Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
4 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Verbandsliga: Pflichtaufgabe für SC 1960 Hanau

Fußball

  • img
    Mit einem Sieg beim Schlusslicht SV der Bosnier kann der SC 1960 Hanau an die Tabellenspitze springen. Archivfoto: TAP

Fußball. Der SC 1960 Hanau peilt heute Abend (20 Uhr) den Sprung an die Spitze der Verbandsliga Süd an. Alles andere als ein Sieg beim abgeschlagenen Schlusslicht SV der Bosnier Frankfurt wäre eine faustdicke Überraschung.

Artikel vom 30. Oktober 2019 - 10:31

Anzeige

Die Begegnung sollte ursprünglich am 28. August ausgetragen werden, musste aber wegen der Teilnahme des HSC am Hessenpokal verlegt werden. 

SV der Bosnier oft undiszipliniert

Das Team von Savas Erinc zeigte sich zuletzt beim 4:0-Sieg gegen die SG Unter-Abtsteinach in einer guten Verfassung. In spielerischer Hinsicht zählen die Hanauer zu den besten Mannschaften der Liga. Die Bosnier kämpfen als Aufsteiger immer noch mit Anpassungsproblemen in der neuen Liga. Mickrige acht Punkte und ein Torverhältnis von 26:56 sprechen Bände.

Undiszipliniertheiten haben mit dazu beigetragen. Drei Rote Karten und zwei Gelb-Rote handelte sich der Westgruppen-Meister bereits ein. Die Moral scheint beim Team von Rasim Grabovica aber weiter zu stimmen. Wie das 2:2 am Sonntag im Kellerduell gegen Viktoria Urberach beweist. Bis zur 90. Minute führten die Gastgeber 1:0, kassierten in der Nachspielzeit zwei Treffer, um in der zehnten Minute der Nachspielzeit noch zum 2:2 auszugleichen. Bester Torschütze ist Almir Derdemez (sieben Tore), der im Sommer vom FC Sandzak Frankfurt zurückkehrte.

Trainer Erinc warnt vor Hartplatz

Erinc ist gewarnt. „Das gibt auf dem kleinen Hartplatz eines unserer schwierigsten Spiele.“ Fraglich ist der Ein-satz von Özcan Aydin. Sollte er ausfallen, stünde Markus Hofmeier bereit. Erinc klärte in diesem Zusammenhang nochmals auf, warum Hofmeier gegen Unter-Abtsteinach zunächst die Bank drückte. „Markus hatte die meisten Einsatzzeiten. Daher lag es auf der Hand, dass er wie zuvor schon andere Stammspieler eine Pause erhielt“.
Ziel am Mittwochabend, so HSC-Coach Erinc weiter, seien drei Punkte, „damit wieder ein Hanauer Stadtverein an der Spitze der Verbandsliga Süd steht.“ geb



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.