Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
22 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Punktabzüge für Kesselstadt und Oberrodenbach II

Hanau

  • img
    Symbolbild: Pixabay

Fußball. Der VfR Kesselstadt und Eintracht Oberrodenbach II sind mit Punktabzügen bestraft worden. Der Grund ist der Einsatz nicht spielberichtigter Akteure. 

Artikel vom 11. September 2019 - 11:41

Anzeige

Kesselstadt setzte im Kreisoberligaspiel beim KSV Langen-Bergheim (3:3) einen Spieler ein, der nicht auf dem Spielberichtsbogen stand und sich nicht legitimieren konnte. Folge war die Wertung des Spiels mit 3:0 für den KSV und damit verbunden die Aberkennung eines Punktes für den VfR. Die Gastgeber freuten sich über zwei unerwartete Zähler. 

Auch die zweite Oberrodenbacher Mannschaft setzte in der Kreisliga B gegen den FC Hochstadt II (1:1) zwei nicht spielberechtigte Kicker ein. Statt maximal zwei Spielern, die zuvor in der ersten Mannschaft spielten, kamen vier zum Einsatz. Auch hier wurde das Spiel mit 3:0 für die Lila-Weißen gewertet und der eine Punkt für die Eintracht ist weg. 

Während das Kesselstädter Urteil bereits rechtskräftig ist, muss im Fall von Oberrodenbach noch die Einspruchsfrist abgewartet werden. Diese wird die Eintracht aber verstreichen lassen. „Wir haben einen Fehler gemacht, deshalb ist das vollkommen zu Recht“, sagte der Vorsitzende Helmut Reinert. Beim jungen Trainerteam sei die Regelung schlicht untergegangen. „Das passiert uns nur einmal“, kündigte er an. geb



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.