Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
18 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Verbandsliga: SC 1960 Hanau mit vielen Ausfällen

Fußball

  • img
    Daigo Hiromoto von 1960 Hanau. Archivfoto: Scheiber

Fußball. Der vergangene Mittwoch geht als „schwarzer Mittwoch“ in die Annalen des SC 1960 Hanau ein. Der HSC schied in der zweiten Runde des Hessenpokals überraschend gegen die klassentieferen Sportfreunde Friedrichsdorf aus und verlor gleichzeitig die Tabellenführung der Verbandsliga Süd an Rot-Weiß Darmstadt.

Artikel vom 31. August 2019 - 10:18

Anzeige

Kein Wunder, dass am Sonntag (17 Uhr, Herbert-Dröse-Stadion) gegen die SG Bornheim/GW Frankfurt Wiedergutmachung angesagt ist. Was, statistisch betrachtet, eine lösbare Aufgabe sein müsste. In der vergangenen Saison siegte der HSC zweimal 4:0 gegen die Bornheimer.

Die Ausgangslage ist heuer jedoch eine andere. Die Gastgeber beklagen weiter eine Vielzahl von Ausfällen.

Gegen Friedrichsdorf fehlten sieben Stammkräfte, die Lage hat sich nicht entspannt. Umso erfreuter zeigte sich Savas Erinc, dass seiner Forderung nach einem weiteren Neuzugang entsprochen wurde. „Ich muss mich diesbezüglich beim sportlichen Leiter Okan Sari bedanken“, sagt der HSC-Coach.

Neuzugang Jean-Bosco Makengo gilt als offensiver Allrounder

Jean-Bosco Makengo kam gegen Friedrichsdorf ab der 46. Minute zum Einsatz und unterstrich sofort seine Qualitäten. Der 22-Jährige mit deutschem Pass kam vom Hessenligisten SV Rot-Weiß Hadamar. „Ich kenne ihn seit meiner Zeit als Jugendtrainer beim FSV Frankfurt, der Wechsel ging schnell über die Bühne,“ berichtet Erinc. Rechtsfuß Makengo gilt als offensiver Allrounder und ist vielseitig einsetzbar.

Es würde nicht überraschen, wenn er bei der angespannten Personallage am Sonntag in der Startelf stehen würde. Die Niederlage gegen Friedrichsdorf sieht Erinc als ersten Dämpfer. „Ich bin gespannt, wie die Mannschaft den ersten Rückschlag verkraftet. Das ist eine erste Prüfung, wo man erkennen kann, wie die Spieler damit umgehen.“

Eine Frage des Charakters

Der Hanauer Trainer erwartet eine Reaktion, jetzt sei Charakterstärke gefragt. „Ich habe schon vor Rundenbeginn gesagt, dass man im Laufe einer langen Saison immer mal eine Durststrecke überwinden muss. Ich hoffe, dass uns das am Sonntag gelingt.“ geb

Verbandsliga Hessen-Süd



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.