Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
22 ° C - heiter
» mehr Wetter

Hanau 93: Mängel beim Abkreiden und Bedienen - Gäste bessern nach

Hanau

  • img
    Auweia: Beim ersten Heimspiel in der Hessenliga hat der FC Hanau 93 als Gastgeber nicht geglänzt. Angefangen beim Abstreuen des Platzes (was von den Gästen nachgebessert werden musste) bis zu Nachhilfe hinter der Theke von Walter Heßler. Fotos: Privat

Fußball. Frank Feuerriegel zeigte sich trotz des späten Ausgleichs mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Die Zuschauer bekamen ein schönes Spiel geboten“, meinte der 93er Vorsitzende. 

Artikel vom 04. August 2019 - 17:48

Anzeige

Bei der Prognose der Zuschauerzahl landete der 63-Jährige eine Punktlandung. Im Vorfeld hatte er auf 350 Besucher getippt, exakt diese Zahl gab der Stadionsprecher bekannt. Da es sich hierbei um Zahlende handelte, aber viele Verbandsmitarbeiter, die eintrittsfrei frei sind, vor Ort waren, verfolgten wohl knapp 400 Fußballinteressierte den ersten Hessenligaauftritt der 93er nach über 33 Jahren. 

Außerhalb des grünen Rasens ist beim ältesten hessischen Fußballverein noch viel Luft nach oben. Angefangen bei der Bewirtung der Zuschauer. Als in der Halbzeitpause die Schlange vor dem Getränkestand immer länger wurde, zeigte sich der langjährige Kreisfußballwart Walter Heßler als Mann der Tat. Als Chef des Hanauer Hallenmasters in puncto Organisation bestens erfahren, schwang er sich hinter den Tresen und zeigte dem offenbar überforderten Personal, wie der Verkauf zügig abgewickelt werden kann. 

Auch beim Abkreiden des Platzes traten ungewohnte Mängel auf. Die so gravierend waren, dass Schiedsrichter Christoffer Reimund auf Nachbesserung bestand. Da bei den Gastgebern kein Fachmann zur Stelle war, erwies sich Harald Wilke als Retter in der Not. Der Sportliche Leiter des FV Bad Vilbel bat seinen Zeugwart, die Mängel zu beheben. Als Rheinländer kommentierte Wilke das Nachabkreiden mit karnevalistischem Unterton, Torsten Becker, Vizepräsident des Hessischen Fußball-Verbandes, verfolgte das Geschehen eher ungläubig.

Verbandsfußballwart Jürgen Radeck bestätigte gegenüber dieser Zeitung den Eingang einer Meldung des Schiedsrichters über den mangelhaften Platzaufbau. Er schloss nicht aus, dass den 93ern diesbezüglich eine Geldstrafe drohe. 

Es ist davon auszugehen, dass die Verantwortlichen in einer Manöverkritik die Schwachpunkte ansprechen werden. Bis zum nächsten Heimspiel am 17. August gegen den SC Waldgirmes bleibt genügend Zeit, diese Mängel zu beheben. Was auch die Eintrittskassen betrifft, wo sich kurz vor Spielbeginn eine lange Schlange bildete. geb

Hessenliga



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.