Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
25 ° C - heiter
» mehr Wetter

Neuhof siegt, die 93er spielen am Sonntag zu Hause Relegation

Fußball

  • img
    Salvatore Bari (links) wechselt vom FC Bayern Alzenau zum 1. Hanauer FC 1893. Archivfoto: Scheiber

Fußball. Der SV Neuhof ist erfolgreich in die Aufstiegsrunde zur Hessenliga gestartet. Der Zweite der Verbandsliga Nord verschaffte sich durch einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg beim Mitte-Vertreter TuS Dietkirchen eine gute Ausgangsposition für das entscheidende Spiel am 8. Juni zu Hause gegen den FC Hanau 93.

Artikel vom 30. Mai 2019 - 20:45

Anzeige

Die 93er empfangen am kommenden Sonntag, 2. Juni, 17 Uhr an der Kastanienallee Dietkirchen.

Vor über 1000 Zuschauern im Stadion Am Reckenforst scheiterten die Gastgeber letztlich an ihrer Abschlussschwäche. „Dietkirchen hatte genug Chancen, um in Führung zu gehen“, berichtete Hanaus Pressesprecher Hans Jung, der vor Ort war. Gefährlich wurde es immer dann, wenn per Flachpass operiert wurde, mit hohen Bällen waren die Gästeabwehrrecken dagegen nicht zu überwinden.

Bei Neuhof war Radek Görner stets gefährlich. Dem Gästetorjäger gelang auch nach 72 Minuten die 1:0-Führung. Nur vier Minuten später wurde der bis dahin beste Dietkirchener Raphael Laux zur tragischen Figur. Nach einem Stellungsfehler des Keepers brauchte der eingewechselte Jean Carlo Cortes (76.) nur noch einzuschieben. Den Vorsprung schaukelte Neuhof clever über die Runden. 

Steigt der FC Bayern Alzenau auf, wird in der Hessenliga ein weiterer Platz frei

Der FC Bayern Alzenau darf weiter vom Aufstieg in die Regionalliga Südwest träumen. Der Hessenliga-Vizemeister erkämpfte sich beim SV Röchling Völklingen ein 2:2-Unentschieden.

Am Sonntag muss Völklingen bei den Stuttgarter Kickers antreten, die sich am Donnerstag auf den letzten Drücker den zweiten Platz in der Oberliga Baden-Württemberg gesichert haben.

Am kommenden Mittwoch gastieren die Schwaben dann ab 19 Uhr zum finalen Countdown in Alzenau. Dann werden sich sicher auch einige Hanauer an den Prischoss verirren. Vielleicht sorgt dann nämlich ausgerechnet der künftige 93er Bari dafür, dass Alzenau den Aufstieg bejubeln kann. Und er würde seinem neuen Klub die Ausgangslage für den Aufstieg in die Hessenliga verbessern. Denn: Steigen die Alzenauer in die Regionalliga auf, wird in der Hessenliga ein weiterer Platz frei. Aus der Aufstiegsrunde der 93er würde dann auch der Zweitplatzierte aufsteigen. Eine Win-Win-Situation für Bayern Alzenau, Salvatore Bari und den FC Hanau. geb/ad



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.