Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
30 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Westenberger verlässt 93er vor dem Saisonfinale

Fußball

  • img
    Jens Westenberger war einst Stammkeeper bei den 93ern. Archivfoto: Tap

Fußball. Seit Mittwochabend tanzt der FC Hanau 93 nur noch auf einer Hochzeit. Nach dem Pokal-Aus im Halbfinale gegen Stadtrivale SC 1960 Hanau können sich die Verantwortlichen voll und ganz auf die Aufstiegsspiele zur Hessenliga gegen den SV Neuhof und TUS Dietkirchen konzentrieren. 

Artikel vom 24. Mai 2019 - 14:39

Anzeige

Davor liegt noch das bedeutungslose letzte Punktspiel am heutigen Freitagabend um 19 Uhr an der Kastanienallee gegen Eintracht Wald-Michelbach. 

Wie ernst die Mannschaft das Spiel nimmt, bleibt abzuwarten. Bei der Niederlage gegen 1960 konstatierten aufmerksame Beobachter besonders in Durchgang zwei eine erstaunliche Zurückhaltung des Teams von Interimscoach Michael Fink, während man den Gastgebern den unbedingten Siegeswillen anmerkte. Ob bei den Spielern im Hinterkopf die beiden entscheidenden Spiele herumspukten, bleibt Spekulation.

Keine Spekulation ist dagegen der abrupte Ausstieg des seitherigen Stammkeepers Jens Westenberger. Der 24-Jährige stand letztmals am 4. Mai im Kreisderby beim FC Erlensee zwischen den Pfosten. Nach der kurzfristigen Verpflichtung des Ex-Alzenauers Armend Brao wurde er von Fink zur Nummer zwei degradiert.

Eine Maßnahme, die Westenberger offenbar nicht akzeptierte. „Ich bin über seine Reaktion enttäuscht. Er war drei Jahre die unumstrittene Nummer eins. Jetzt, wo ein Konkurrent auftaucht, wirft er gleich hin“, kommentierte Sportchef Giovanni Fallacara die Personalie am Rande des Pokalspiels am Mittwochabend. Ob Ersatztorwart Alexander Neubauer, der ebenfalls gegen den HSC fehlte, heute Abend wieder auf der Bank Platz nimmt, ist noch offen.

Auf jeden Fall wird es einige Umstellungen geben. Dennis Gogol, der zur Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt wurde, wird ebenso fehlen wie die Rekonvaleszenten Khaibar Amani, Michel Gschwender und Feta Suljic. Sie werden alle für das erste Aufstiegsspiel am Sonntag, 2. Juni, 17 Uhr, geschont.      geb



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.