Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
1 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Verbandsliga: Abbruzzese schielt auf Tabellenspitze

Fußball

  • img
    Antonio Abbruzzese und der SC 1960 Hanau wollen an die Spitze. Archivfoto: TAP

Fußball. Da Spitzenreiter FC Hanau 93 am Wochenende in der Verbandsliga Süd nicht im Einsatz ist, möchte Stadtrivale SC 1960 Hanau die Gunst der Stunde nutzen und die Tabellenführung übernehmen.

Artikel vom 12. Oktober 2018 - 12:03

Anzeige

 Die Gelegenheit dazu bietet sich bereits am heutigen Freitagabend, denn die Partie der Abbruzzese-Elf bei Rot-Weiß Frankfurt wurde kurzfristig von Sonntag vorverlegt. Der Anpfiff im Stadion am Brentanobad erfolgt um 20 Uhr.

Nach sieben Siegen in Folge ist das Selbstvertrauen im Lager der Hanauer riesengroß. Antonio Abbruzzese spricht von einem Ergebnis harter Arbeit und dass nun belegt sei, dass seine Mannschaft in dieser Saison durchaus oben mitspielen kann. Der Traum von der Hessenliga lebt also, genauso wie ein paar Schritte weiter an der Hanauer Kastanienallee, wo Lokalrivale Hanau 93 ebenfalls mit dem Sprung in Hessens höchste Amateurliga liebäugelt. Am Sonntag, 21. Oktober kommt es im Herbert-Dröse-Stadion zum Duell der beiden Hanauer Teams, die sich aktuell mit gleicher Punktzahl ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze liefern.

„Wir haben dort auch Punkte gelassen“

Mit drei Punkten am heutigen Abend würde sich der HSC in eine glänzende Ausgangslage bringen und könnte entspannt beobachten, ob die 93er am kommenden Mittwoch im Kreisduell auswärts beim 1. FC Erlensee nachlegen können. „Wir haben dort auch Punkte gelassen“, schließt Antonio Abbruzzese einen Erlenseer Erfolg nicht aus, der ihm freilich im Fernduell mit dem HFC nicht unrecht wäre. Primär schaut man im Lager des SC 1960 Hanau natürlich auf sich selbst, die Aufgabe bei Hessenliga-Absteiger Rot-Weiß Frankfurt wird als schwierig eingestuft, da das Team von Coach Slobodan Komljenovic zuletzt durchaus respektable Ergebnisse erzielt hat und drauf und dran ist, die Abstiegsränge in Richtung Tabellenmittelfeld zu verlassen. Am vergangenen Samstag überzeugten die Rot-Weißen mit einem 1:1-Unentschieden bei den gut im Klassement platzierten Erlenseern.

Der SC 1960 Hanau wiederum fuhr gegen den SV Altwiedermus die einkalkulierten drei Punkte ein, setzt beim 3:0-Sieg aber nur wenige Glanzlichter. „Ich war mit dem Ergebnis zufrieden, mit dem Spiel nicht voll und ganz, aber das ist jetzt wirklich Jammern auf hohem Niveau“, sagt Abbruzzese. Neben den Langzeitverletzten Kim Werner und Melih Gültekin muss der Tabellenzweite am Freitagabend auf die Brüder Hasan und Sercan Demir (beide Ex-Spieler von Rot-Weiß Frankfurt) verzichten. Der Ausfall von Sercan Demir schmerzt besonders, da er zuletzt auf der Sechserposition eine feste Größe war. Möglicherweise wird Alexandar Mastilovic jetzt auf diese Position zurückgezogen, doch auch eine Umstellung des Spielsystems ist für Antonio Abbruzzese eine Option. fs



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.