Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
10 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Es werde Licht im Herbert-Dröse-Stadion - Flutlicht installiert

Hanau

  • img
    Ein bisschen wie Weihnachten: Am Montagabend waren alle 16 Flutlichtmasten aufgestellt und installiert. Im Herbert-Dröse-Stadion findet am morgigen Donnerstag erstmals ein Flutlichtspiel statt. Bundesligist Eintracht Frankfurt ist beim Tabellenführer der Verbandsliga Süd, FC Hanau 93, zu Gast.

Fußball. 600 Kilogramm ist jeder der 16 Flutlichtmasten schwer. Rund 4000 Watt bringt jeder einzelne Mast. Die Miete: stolze 10 000 Euro. Wenn am Donnerstag das Freundschaftsspiel zwischen dem FC Hanau 93 und Eintracht Frankfurt angepfiffen wird, sollen die eigens angemieteten Flutlichtmasten für beste Lichtverhältnisse sorgen.

Artikel vom 10. Oktober 2018 - 10:44

Anzeige

Am Montag um kurz nach 11 Uhr wurden 15 Masten aus Berlin angeliefert – einer stand bereits seit gut einer Woche einsam auf der Laufbahn des Stadions.  Gespannt blickten der Hanauer Elektromeister Werner Hasterok, Platzwart Bernhard Czech und der Sportliche Leiter Giovanni Fallacara auf den tonnenschwer beladenen Lastwagen.

Insgesamt 50 000 Watt sollen die Masten leisten, hatte Hasterok, auf der Tribüne des Dröse-Stadions stehend und auf die Ankunft der Bestellung aus Berlin wartend, zuvor verkündet. Plötzlich wurde der Geschäftsführer der IVG Immobilien-Verwaltungs-Gesellschaft mbH, unruhig. „Da sind ja LEDs dabei. Die haben wir bei der Bemusterung gar nicht bestellt!“ Mit seinem Bauleiter tüftelte er schnell an einem Alternativplan, wie die Masten gestellt und ausgerichtet werden sollten, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

Viel Zeit blieb nicht, denn bereits am Abend um 19.30 Uhr sollte der letzte Mast fertig montiert sein. Ein Kabelnetz mit einem Kilometer Kabel war bis dahin verlegt, vier Stromkästen zum Verteilen angeschlossen. Erleichterung am Abend, als das Licht anging. „Ich war sehr stolz, als wir auf den Knopf gedrückt haben. Auch Herr Czech von der Stadt war gerührt“, freute sich Fallacara.

Für Hasterok eine einmalige Sache: „Das ist das erste Mal, dass ich so etwas gemacht habe.“ Den Kontakt zwischen dem großen Eintracht-Frankfurt-Fan aus Hanau und den 93ern hatte Ervin Skela hergestellt. „Ich war schon öfter mit der Eintracht im Trainingslager, kenne daher unter anderem Ervin Skela. Dadurch bin ich zu dieser verrückten Sache gekommen“, erzählte Hasterok, der sich nun auf ein ‧entspanntes Flutlichtspiel seiner Eintracht in Hanau freut. tj

Karten gibt es an den Tageskassen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr, die Kassen öffnen um 16.30 Uhr. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.