Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
4 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Gruppenliga: Niederrodenbach und SGB spielen 1:1

Fußball

  • img
    Am Ende teilten sich Niederrodenbach und Bruchköbel die Punkte. Hier kämpfen Rico Fleischer (SGB, links) und Emanuele Giuliama um den Ball. Foto: TAP

Fußball. Gruppenliga-Aufsteiger Germania Niederrodenbach feierte gestern Abend den Saisonauftakt: Das Team von Trainer Jochen Breideband kam zu einem glücklichen 1:1-Unentschieden gegen eine erneut spielstarke SG Bruchköbel, die bereits am vergangenen Sonntag mit einem 4:0 gegen den FC Dietzenbach in die Saison startete.

Artikel vom 11. August 2018 - 12:04

Anzeige

Die erste Großchance hatten die Gäste aus Bruchköbel. Nach einer halben Stunde kam SGB-Neuzugang Julian Quantz aus acht Metern zum Kopfball, doch Germania-Keeper Onur Kayayurt fischte den Ball noch von der Linie. Kurz vor dem Seitenwechsel verpasste es die SGB erneut die Führung zu erzielen.

Auch Felix Tugend, ein weiterer Neuzugang im Team von Coach Albert Repp, scheiterte am starken Torwart der Gastgeber. Elf Minuten nach der Pause musste sich der Germania-Rückhalt dann doch noch geschlagen geben.

Ausgleich in der 83. Minute

Maximilian Walter setzte sich nach einem der vielen Offensiv-Akzente von Bruchköbel im Zweikampf gegen Almir Bekirovic durch und schob aus fünf Metern zur verdienten 1:0-Führung für die Gäste. „In der Phase hatten wir große Schwierigkeiten in der Verteidigung“, kommentierte Niederrodenbachs Pressewart Detlev Knoll. Danach allerdings zog sich die SGB etwas zurück. Sie schienen „bestrebt, dass Ergebnis zu halten“, meinte Knoll. Und die Germania nutzte das: Vom linken Flügel brachte Mirko Bach den Ball in die Mitte, wo der eingewechselte Marcel Fuchs zum 1:1-Ausgleich köpfte (83.).

„Wir können eine Kerze anzünden, Bruchköbel war heute schon die bessere Mannschaft“, urteilte Knoll nach Spielende. psw


Niederrodenbach: Kayayurt – Kröhl (11. Terhoeven), Shurlliqi (46. Fuchs), Goldmann, Giuliana, Gesch, Bach, S. Bekirov, Derse, Lovrencic (76. Krämer), A. Bekirovic
Bruchköbel: Dauth – Lehr, Dickerhoff, Fleischer, Rohner, Ahouandjinou, Quantz, Tugend, Walter (86. Nacci), Büdinger (68. Strüter), van Haaren (73. Kühn)
Tore: 0:1 Walter (56.), 1:1 Fuchs (83.)
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Christian Golditz (Bad Soden-Salmünster)
Beste Spieler: beide geschlossene Mannschaftsleistung



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.