Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
29 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Pokalauslosung: Wiederholung nach Doppelnennung - Viele Derbys

RegionHanau

  • img
    (Symbolfoto)

Fußball. Novum bei der diesjährigen Auslosung der ersten Runde des Hanauer Kreispokals. Aufgrund eines Fehlers musste das Procedere wiederholt werden.

Artikel vom 28. Juni 2018 - 18:24

Anzeige

Pokalspielleiter Walter Heßler hatte irrtümlich den SV Oberdorfelden zweimal genannt, wodurch dem FC Büdesheim die Möglichkeit genommen wurde, einen Gegner auszuwählen. FCB-Trainer Michael Resch protestierte dagegen, was eine Wiederholung der Auslosung zur Folge hatte. Diesmal klappte alles am Schnürchen und Resch wählte sich seinen Wunschkandidaten Germania Niederrodenbach aus.

Wie erwartet kommt es zu einigen Derbys. Das interessanteste dürfte an der Obermarkersdorfer Straße stattfinden, wo Eintracht Oberissigheim Verbandsliga-Absteiger SG Bruchköbel empfängt. Im Hanauer Stadtderby gastiert Gruppenligist FC Türk Gücü Hanau bei Safakspor Hanau. Das dritte nachbarschaftliche Aufeinandertreffen steigt in Mittelbuchen, wo die Grün-Weißen auf Kewa Wachenbuchen treffen.

„Wunschkonzert“
Beim diesjährigen „Wunschkonzert“ – die klassenniedrigeren Clubs konnten sich einen klassenhöheren aussuchen – war ein interessanter Trend feststellbar. Nicht mehr die Verbandsligisten waren die gefragtesten Gegner, sondern eher Teams mit annähernd gleicher Leistungsstärke. Einzig Rudi Schnobl traute sich an einen dicken Brocken heran. Der frühere Spieler des KSV Langenbergheim wählte den Verbandsligisten SC 1960 Hanau als Gegner des Kreisoberliga-Aufsteigers.

Alle 39 Kreisvereine nehmen am Pokalwettbewerb teil. „Eine Ausnahme beim Hessischen Fußball-Verband“, wie Heßler stolz berichtete. Titelverteidiger FC Hanau 93 hat in der ersten Runde ein Freilos, muss aber in der Zwischenrunde ran. Hier könnte es zu einem interessanten Kräftemessen gegen Eintracht Oberrodenbach kommen, vorausgesetzt der Gruppenliga-Neuling setzt sich in der ersten Runde beim SV 1930 Langenselbold durch.

Eintrittspreise
Die erste Runde muss bis Ende August gespielt werden, die Zwischenrunde bis Ende September. Das Achtelfinale wird auf der Rückrundenbesprechung Anfang Dezember ausgelost. Die Eintrittspreise wurden auf Antrag von Herbert Reuter (SG Bruchköbel) auf generell vier Euro festgelegt. Am Finaltag (Pfingstmontag, 10. Juni 2019) sind fünf Euro fällig. geb

 

Die Auslosung des Kreispokals

1. Pokalrunde:

KSV Langenbergheim – SC 1960 Hanau

TSV 1860 Hanau – FC Erlensee

Eintracht Oberissigheim – SG Bruchköbel

SV Wolfgang – Germ. Großkrotzenburg

Safakspor Hanau – Türk Gücü Hanau

Victoria Heldenbergen – SG Marköbel

FC Büdesheim – Germ. Niederrodenbach

SV Langenselbold – Eintr. Oberrodenbach

SV Oberdorfelden – FC Hochstadt

RW Großauheim – FSV Bischofsheim

FC Mittelbuchen – Kewa Wachenbuchen

DJK Eintracht Steinheim – VfR Kesselstadt

Sportfr. Ostheim – TSV Niederissigheim

FSV Neuberg – Germania Dörnigheim

SC Windecken – Spvgg. Langenselbold

Dörnigheimer SV – Spvgg. Roßdorf

VfB Großauheim – Spvgg. Hüttengesäß

TSG Niederdorfelden – SV Kilianstädten

 

Zwischenrunde:

Sieger 1930/Oberrodenbach – Hanau 93

Sieger RW Großauheim/Bischofsheim – Sieger VfB Großauheim/Hüttengesäß

Sieger Wolfgang/Großkrotzenburg – Sieger Oberissigheim/Bruchköbel

Sieger Steinheim/Kesselstadt – Sieger Oberdorfelden/Hochstadt



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.