Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
8 ° C - Regen
» mehr Wetter

Zum Jubiläum: Talkrunde mit Rudi Völler und DFB-Boss Grindel

Hanau

  • img
    Rudi Völler, Ehrenbürger der Stadt, wird zu Gast sein. Archivbild: Tobias Koch (Wikimedia Commons)

Fußball. Am Freitag, 20. April, veranstaltet der FC Hanau 93 in der Sparkasse Hanau einen Jubiläums-Talk zum 125-jährigen Bestehen mit Hanaus Ehrenbürger Rudi Völler und Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Moderator ist Ralf Scholt, Sportchef des Hessischen Rundfunks. Los geht es um 19 Uhr.

Artikel vom 17. April 2018 - 11:12

Anzeige

Zehn Leser des HANAUER ANZEIGER können bei dem exklusiven Fußball-Talk dabei sein, denn wir verlosen zehn Tickets für das Event. Einfach die neben stehende Frage per Anruf oder SMS richtig beantworten und mit etwas Losglück ein Ticket gewinnen und Weltmeister Rudi Völler lauschen, wie er aus dem Nähkästchen plaudert. Denn den heutigen Sportdirektor von Bayer 04 Leverkusen verbindet eine persönliche Vergangenheit mit den 93ern. Im Dress des damaligen Zweitligisten Kickers Offenbach stand der Stürmer nämlich 1979 dem FC Hanau 93 in dessen bislang letzter Zweitliga-Spielzeit gegenüber. Aus diesem Grund gehören auch ehemalige Zweitliga-Spieler des HFC zu den Ehrengästen des Abends. Krumbe, Dymalla, Schleiter, Krost und Co. werden zusammen mit Rudi Völler über die Aufeinandertreffen der beiden Klubs in Erinnerungen schwelgen und die eine oder andere Spielszene Revue passieren lassen.

Wenige Wochen vor Anpfiff ist natürlich auch die Fußball-WM in Russland ein Thema, bei der Deutschland als Titelverteidiger an den Start geht.

Ein ganz besonderes Highlight dürfte daher der Besuch von Reinhard Grindel und Rudi Völler auch für viele Jugendspieler der 93er werden. Diese werden nämlich vor der Sparkasse und dem Brüder-Grimm-Denkmal am Marktplatz Spalier stehen, um den Weltmeister von 1990 und den DFB-Präsidenten zu begrüßen.
Hessens ältester Fußballverein gehört zu den Gründungsmitgliedern des Deutschen Fußball-Bundes.  mei



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.