Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
1 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Ein Sieg ist für den FSV Bischofsheim Pflicht

Maintal

  • img
    Kai Köhler (rechts) soll die Abwehr des FSV Bischofsheim verstärken. Archivbild: TAP

Fußball. Der FSV Bischofsheim ist am Donnerstagabend in der Gruppenliga zum Siegen verdammt: Beim SV Somborn wollen die "Frösche" die 1:5-Heimpleite gegen Obertshausen wieder gut machen. Dabei will Kai Köhler helfen, der der Abwehr mehr Stabilität verleihen soll.

Artikel vom 21. September 2016 - 16:36

Anzeige

Von Michael Bellack

In der vorgezogenen Partie des zehnten Spieltags ist der FSV Bischofsheim in der Gruppenliga am Donnerstagabend beim SV Somborn zu Gast. Ein Sieg beim Tabellenletzten ist für die Maintaler Pflicht – insbesondere nach der indiskutablen 1:5-Heimpleite gegen Obertshausen am Wochenende.

„Wir können das wieder gutmachen. Aber wir können uns auch blamieren“, weiß FSV-Trainer Michael Raudnitzky. Seine Mannschaft zeigt in dieser Spielzeit bisher ein bedenkliches Auf und Ab. „Immer wenn wir auf dem Sprung nach oben sind, gibt es einen Dämpfer“, so der Trainer, der die fehlende Konstanz bemängelt.

Kai Köhler wieder mit dabei
Zudem kassierte der FSV die meisten Gegentore (21) in der Gruppenliga, die Abwehr ist das große Sorgenkind. „Es wird ein, zwei Veränderungen geben. Wir müssen etwas ändern“, so Raudnitzky zur Aufstellung. Mit von der Partie ist auf jeden Fall wieder Abwehrmann Kai Köhler, der für mehr Stabilität sorgen soll.

Gegen Somborn, die alle vier Punkte Zuhause holten, ist aber auch der ungewohnt schwächelnde Sturm der Bischofsheimer unter Zugzwang. Bei einer weiteren Niederlage müsste der Blick der Maintaler sogar weiter nach unten gehen.

Gruppenliga Frankfurt-Ost



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.