Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
6 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Hohe-Straße-Fest geht am 1. September in seine 15. Auflage

Maintal/Schöneck/Nidderau/Hammersbach/Niederdorfelden

  • img
    Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß: Den Besuchern des Hohe-Straße-Fests werden wie hier in Schöneck an vielen Plätzen Kulinarisches und Kulturelles geboten. Die Bischofskäserei "Kapellenhof" zwischen Hirzbach und Marköbel öffnet ihre Stalltüren und in der Hirzbacher Kapelle spielt die Steve Secondo Band ab 14.30 Uhr. Archivfotos: PM (2)/Dagmar Gärtner

Maintal/Schöneck/Nidderau/Hammersbach/Niederdorfelden. Selbstgebrautes an der Kleinen Loh, geselliges Zusammensein am Wartbaum, Freilandschach am Galgenberg und Flugvorführungen am Gelben Berg – bei Wanderern und Radlern dürfte bei der Fülle an Angeboten keine Langeweile aufkommen. 

Artikel vom 29. August 2019 - 12:07

Anzeige

Bereits zum 15. Mal findet am Sonntag, 1. September, von 11 bis 18 Uhr das Regionalparkfest Hohe Straße statt. 
An diesem Tag wird den Besuchern auf dem Höhenweg zwischen Frankfurt-Bergen-Enkheim und Diebach am Haag jede Menge geboten. An zwölf Stationen laden Vereine zum Verweilen, Rasten, Spielen und Informieren ein.

Überall steht ein reichhaltiges Essens- und Getränkeangebot zur Auswahl. Um Plastikgeschirr zu vermeiden, bitten die Organisatoren darum, sofern es den Besuchern möglich ist, eigenes Geschirr, Besteck und Becher mitzubringen. 

Historischer Handelsweg zwischen Messestädten

Die Hohe Straße hat eine jahrhundertealte Geschichte. Sie war seit dem frühen Mittelalter eine wichtige Verbindung zwischen den Messestädten Frankfurt und Leipzig. Als Teil des alten Handelsweges verläuft sie zwischen dem Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim und Büdingen. Entlang der Route wird am 1. September gefeiert. Einsteigen in die 38 Kilometer lange Strecke lässt sich überall. Und von überall gibt es eine tolle Fernsicht.

Die Festeröffnung findet in diesem Jahr um 11 Uhr am Parkplatz Galgenberg/Hohe Straße, an der Verbindungsstraße zwischen Mittelbuchen und Kilianstädten gelegen, statt. Die Gemeinde nutzt diese Gelegenheit, um gleichzeitig ihren frisch zertifizierten barrierefreien Rundweg einzuweihen, der auf der Hohen Straße im Ortsteil Kilianstädten in den Schöneck-Landschaftsweg integriert wurde. Es ist der erste barrierefreie Wanderweg im Main-Kinzig-Kreis (unsere Zeitung berichtete). 

"Buntes Programm in landschaftlich herrlicher Umgebung"

Der Regionalpark-Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Kilianstädten/Oberdorfelden findet um 14 Uhr in der Nähe des Galgenberges statt. 

„Wir feiern nun schon zum 15. Mal und das Hohe-Straße-Fest ist zu einer festen und verbindenden Größe für unsere Region geworden “, sagt Michael Göllner, Bürgermeister von Hammersbach und Vorsitzender des Vereins Regionalpark Hohe Straße. „Nehmen Sie sich ihr Rad oder genießen Sie auf Schusters Rappen ein buntes Programm in landschaftlich herrlicher Umgebung.“

Hier eine Übersicht der verschiedenen Stationen von Niederdorfelden bis Hammersbach, an denen die beteiligten Vereine am Sonntag auf Besucher warten: An der Kleinen Loh in Niederdorfelden bietet die Interessengemeinschaft Brauen und Keltern Hochstadt selbstgebrautes Bier an. Flugvorführungen des Modellflugclubs Maintal gibt es an der Leseecke Wachenbuchen. 

Die Hohe Straße ist Teil eines alten Handelswegs zwischen den Messestädten Frankfurt und Leipzig und verläuft vom Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim bis Büdingen. Entlang der Route wird am 1. September gefeiert. Einsteigen in die 38 Kilometer lange Strecke lässt sich überall. Die Festeröffnung findet in diesem Jahr um 11 Uhr in Schöneck am Parkplatz Galgenberg/Hohe Straße, an der Verbindungsstraße zwischen Mittelbuchen und Kilianstädten gelegen, statt. Karte: OpenStreetMap-Mitwirkende/Montage: HA

Ponyreiten, Torwandschießen und allerhand Leckereien

Im Kreuzungsbereich der Hohen Straße Wachenbuchen und Kilianstädten postiert sich der Schönecker St.-Pauli-Fanclub gemeinsam mit den Landfrauen Oberdorfelden. Es gibt Fischbrötchen sowie Kaffee und Kuchen. „Der Platz rund um den Lausbaum ist leider noch immer wegen Astbruchs gesperrt. Daher bauen wir unsere Stände etwa 800 Meter weiter direkt am ersten Windrad aus Richtung Oberdorfelden kommend auf“, erläutert der Fanclub. Die Landfrauen bieten Kaffee und leckeren selbstgemachten Kuchen an. Der St.-Pauli-Fanclub bieten eine breite Palette um den Hamburger Kiezclub an. Von gekühlten Getränken wie Astra-Bier über Fischbrötchen, Steaks und Pommes. Für die Kinder gibt es Torwandschießen und Ponyreiten.

Am Baumstreifen zwischen Galgenberg und Lausbaum bieten die Jagdpächter Oberdorfelden/Kilianstädten Wildbratwurst an. 

Flugvorführungen und musikalische Unterhaltung

Am Galgenberg – vor dem Windrad zwischen Vogelnest- und Galgenschaukel – haben die CDU und die SPD Schöneck Hamburger und Waffeln im Angebot. Ab 15 Uhr spielt dort das Ensemble Greensleeves der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden Folk und alte Musik. Am Stand des RMV gibt es Spiele und Infobroschüren. 

An der Station Vogelnestschaukel kredenzt die Nachbarschaftshilfe Brezeln und Muffins. Von 13 bis 14 Uhr wird der Geschichts- und Heimatverein Heldenbergen mittelalterliche Musik vom DuoEigenArt präsentieren. Die Schönecker Grünen halten grünes Fingerfood bereit. Kinder können hier kleine Windräder basteln. Am Gelben Berg zeigt der Modell-Sport-Club Schöneck Flugvorführungen.

An der Leseecke Windecken ist von 11 bis 18 Uhr der Förderverein der Stadtbücherei Nidderau mit einem Infostand vertreten. Sowohl für die Kleinen als auch für die Großen wartet bei Kaffee und Kuchen eine kleine Überraschung. Der Förderverein feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Dieser 1. September ist der kleine Startschuss zur großen Lesereihe, die am 6. September um 20 Uhr mit Andreas Maier beginnt.

Sonnenbeobachtungen, Verkehrssicherheit und handgemachter Blues

Am Wartbaum in Windecken stehen gleich drei Vereine mit Speisen und Getränken bereit. Neben dem BLO Posaunenchor Windecken ist der ADFC mit einem Technik- und Infostand vertreten. Die Sternfreunde Nidderau klären über Sonnenbeobachtungen auf.

Handgemachten Blues spielt mit Leidenschaft und authentisch die Steve Scondo Band ab 14.30 Uhr in der Hirzbacher Kapelle. Der Hanauer Steve Scondo, der schon die legendäre Hoochi Choochi Bluesband mitprägte, singt mit wunderbarer, rauchiger Bluesstimme, spielt Gitarre und Mundharmonika, gelegentlich zur Freude des Publikums die Bluesharp und er ist der Bandleader.

Die Landfrauen Marköbel werden wie immer für Stärkung der Besucher sorgen. Ihr Verkaufswagen steht direkt an der Hohen Straße in Hirzbach und bietet heißen Kaffee und selbstgemachten Kuchen.

Zu Besuch bei kleinen Lämmchen - Flohmarktstände laden zum stöbern ein 

Auf den Hirzbacher Höfen der Familien Bellgardt und Rottstedt gibt es Imkerei, Bauerngarten, Oldtimer-Traktoren, Bogenschießen, Bratwurst und deftige Suppen für die ganze Familie.

Die Bioschafskäserei „Kapellenhof“ zwischen Hirzbach und Marköbel öffnet ihre Stalltüren. Im Moment herrscht dort Hochbetrieb: Fast 50 Lämmer wurden in den letzten Tagen geboren. Von 10 bis 17 Uhr werden Führungen durch den Betrieb angeboten, Käse kann direkt vor Ort verkostet werden.

In Diebach am Haag zeigen Handwerker und Künstler von 11 bis 18 Uhr entlang der Dorfstraße ihre Arbeiten. Flohmarktstände laden zudem zum Stöbern ein. fmi/jow
›› regionalpark-rheinmain.de



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.