Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
6 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Pizzeria in Oberdorfelden brennt zum zweiten Mal aus

Schöneck

  • img
    Schon wieder hat es die Pizzeria Pentola d'Oro in Oberdorfelden erwischt. Foto: Mirjam Fritzsche
  • Die Pizzeria ist komplett ausgebrannt. Foto: Feuerwehr Schöneck

Schöneck. „Nicht schon wieder“, murmelt Francesco Bruno immer wieder vor sich hin. Der Schock steht dem 57-jährigen Pächter der Pizzeria Pentola d'Oro in Oberdorfelden ins Gesicht geschrieben. Es ist nicht das erste Mal, dass er vor den Trümmern seines Lokals steht. 

Artikel vom 19. August 2019 - 12:28

Anzeige

Von Mirjam Fritzsche

Bereits vor dreieinhalb Jahren brannte es komplett aus. Erst vor zwei Jahren war das Lokal wiedereröffnet worden. Brandstiftung ermittelte die Kriminalpolizei damals. Die Täter blieben unbekannt. Bruno kann es nicht fassen, dass ihn dieses Schicksal zum zweiten Mal ereilt.

Mit hängenden Schultern und Tränen in den Augen steht der Koch und Hotelfachmann aus Kalabrien vor dem Grundstück. Die Kriminalpolizei hat den Tatort mit einem rot-weißen Flatterband abgesperrt. Die Ermittlungen laufen. Von außen lassen sich die rußgeschwärzten Hauswände erkennen. „Drinnen sieht es furchtbar aus“, sagt Bruno und zeigt ein paar Bilder, die er mit seinem Handy aufgenommen hat. Zu sehen ist ein verwüsteter Gastraum, geschwärzte Wände. 

Fassungslosigkeit der Betroffenen

„Der Hausbesitzer hat mich heute Morgen angerufen. Ich konnte es nicht fassen, bin vor Schreck fast aus dem Bett gefallen“, berichtet Bruno. Seine Frau Neda hat er an diesem Tag zu Hause gelassen. „Sie erwartet in ein paar Tagen ein Kind, ich möchte nicht, dass sie sich zu sehr aufregt.“

Anders als beim letzten Brand wohnt das Ehepaar nicht mehr in der Wohnung über der Gaststätte. Verletzt wurde also niemand. Francesco Bruno hadert trotzdem mit sich. „Wenn ich hier gewesen wäre, hätte ich bestimmt etwas gehört. Oder zumindest meine beiden Hunde.“

Gegen 4.30 Uhr ist die Feuerwehr alarmiert worden, berichtet Schönecks Gemeindebrandinspektor Thomas Walter. 60 Feuerwehrleute und elf Fahrzeuge aus Schöneck und Niederdorfelden sind am frühen Montagmorgen in Oberdorfelden im Einsatz. „Als wir ankamen, stand der Gastraum bereits im Vollbrand“, so Walter. Drei Stunden lang sind die Einsatzkräfte beschäftigt. 

Untersuchung des Tatorts

Sie werden abgelöst von den Fachleuten der Polizei, die am Vormittag damit beschäftigt sind, den Tatort zu untersuchen, die Nachbarn zu befragen und Überwachungsvideos zu sichten. 

Am Vorabend habe er die Pizzeria ganz normal zugeschlossen, sagt Francesco Bruno. „Es war alles still.“ Ob es wieder Brandstiftung ist? Hat es jemand auf ihn abgesehen? „Wir haben keine Feinde. Die Leute mögen mich“, betont Bruno. In Oberdorfelden hat sich das Drama schnell rumgesprochen. „Es sind schon Stammgäste hier gewesen und haben mich einfach in den Arm genommen“, erklärt Bruno gerührt. Bereits vor dreieinhalb Jahren hatte das Ehepaar viel Hilfsbereitschaft erfahren. „Gäste haben uns bei der Beseitigung des Schutts geholfen und meine Wäsche gewaschen“, berichtete Neda Bruno bei der Wiedereröffnung 2017. 

Ein Nachbar versucht auch jetzt sein Bestes, um dem Wirt Mut zu machen. „Man muss immer nach vorne schauen, sich auf die nächsten Aufgaben konzentrieren“, sagt er. Doch Bruno macht sich viele Sorgen. „Der Strom ist abgestellt. Unsere ganzen Vorräte verderben“, sagt er. Betreten kann er das Gelände aktuell nicht.

Übernahme vor fünf Jahren

Den „Goldenen Kochtopf“, wie die Gaststätte übersetzt heißt, hatte das Ehepaar Neda und Francesco Bruno 2014 übernommen. Nach dem Brand am 29. März 2016 wurde die Pizzeria mithilfe eines Innenarchitekten neu gestaltet mit Möbeln aus Italien und Schwarzweißfotos von Schauspielern und Sängern an den Wänden. Die Wiedereröffnung wurde im Sommer 2017 gefeiert. Die komplette Einrichtung ist bei dem Brand vernichtet worden.

„Zum Glück betreiben wir noch eine Pizzeria in Karben“, erklärt Bruno. Sonst stünde er vor dem Nichts. Ob er und seine Frau die Kraft finden, das Pentola d'Oro ein weiteres Mal wiederaufzubauen, könne er noch nicht sagen. „Ich muss das erstmal verarbeiten“, so Francesco Bruno zum HA. „Wir haben so viel Liebe in den Wiederaufbau gesteckt.“

Die Brandursachenermittler suchen nun Zeugen, die zwischen Mitternacht und 4 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 0 61 81/10 01 23 erbeten.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.