Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
25 ° C - wolkig
» mehr Wetter

1250 Jahre Nieder- und Oberdorfelden - Eine Übersicht

Schöneck

  • img
    Unter diesem Logo werden die beiden Gemeinden Ober- und Niederdorfelden gemeinsam ihr Jubiläum begehen. Foto: PM

Schöneck/Niederdorfelden. Das Programm steht, die Festschrift ist druckreif – ein Großteil der Vorbereitungen ist geschafft. Im August feiern Nieder- und Oberdorfelden gemeinsam ihren 1250. Geburtstag. „Es gibt immer noch viel zu tun,“  Sascha Brey, Mitglied der Steuerungsgruppe für das Jubiläum, betont.

Artikel vom 09. Mai 2018 - 12:42

Anzeige

Von Mirjam Fritzsche

Noch macht der stellvertretende Ortsvorsteher von Oberdorfelden einen recht entspannten Eindruck. Ob das auch während der Festtage so bleibt? „Das werden wir sehen. Tatsächlich freue ich mich jetzt schon am meisten auf Frühschoppen am Montagmorgen“, sagt er und schmunzelt. Fünf Tage lang wollen die Gemeinde und der Schönecker Ortsteil das Jubiläum zelebrieren: von Donnerstag, 16., bis Montag, 20. August.
Aber auch außerhalb dieser Zeitspanne gibt es diverse Veranstaltungen, die in Bezug zu „1250 Jahre Dorfelle“ stehen. Eine Übersicht der wichtigsten Veranstaltungen:

  • Zur Einstimmung auf die Feierlichkeiten startet am Sonntag, 3. Juni, im Bürgerhaus Niederdorfelden ein Konzert der Gruppe Akkordeana. Beginn ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
  •  Zum Niederdorfelder Straßenfest in der Pfortenstraße am Sonntag, 17. Juni, ist ein Ballonflugwettbewerb geplant. Die Gewinner erhalten einen Preis, der im August im Festzelt auf dem Sportplatz Berger Straße überreicht wird.
  • Von August bis Oktober wird es im Rathaus Niederdorfelden eine Ausstellung über Ausgrabungsfunde rund um Nieder- und Oberdorfelden geben. Die Ausstellungseröffnung „Dorfelden im Zeugnis der Zeit“ findet am Mittwoch, 1. August, um 18 Uhr im Rathaus statt.
  • Den Auftakt für die Festtage macht am Donnerstag, 16. August, eine akademische Feier in der Nidderhalle in Oberdorfelden. Dazu werden bis zu 500 geladene Gäste erwartet. Es wird einen Sektempfang, viele Festreden und Tanz- und Gesangseinlagen der Vereine geben.
  • Im Zelt auf dem Sportplatz in Niederdorfelden findet am Freitag, 17. August, ab 20 Uhr die FFH-Hitarena mit Moderator Tobias Radloff statt. Der Eintritt kostet sechs Euro. An diesem Tag beginnt auch der Festplatzbetrieb mit Autoscooter, Kinderkarussell und Schießbude. Bis Montag kann der kleine Rummel besucht werden. Für die Bewirtschaftung des Festzelts sorgt Heinrich Traber, der auch das Büdesheimer Laternenfest managt.
  • Der Samstag, 18. August, steht im Zeichen von Vereinen und Familien. Das Spielmobil aus Schöneck wird auf dem Sportplatz vor Ort sein. Es gibt ein Bouleturnier. Bei den Amateurfunkern lässt sich ein Morsediplom erwerben. In der Ölmühle wird es Führungen und ein 1250-Jahr-Brot geben. Die Modellflieger richten einen Pendelverkehr zu ihrem Flugplatz ein. Am Abend treten die Trenkwalder im Festzelt auf. Der Eintritt ist frei.
  • Mit einem ökumenischen Gottesdienst startet der Sonntag, 19. August. Er wird ab 10 Uhr in der Nidderhalle gefeiert. Um 13.30 Uhr setzt sich der Festzug aus Oberdorfelden in Richtung Niederdorfelden in Bewegung. Mehr als 40 Vereine und Kapellen haben bisher ihr Kommen zugesagt. „Der Zug wird 1,2 Kilometer lang sein“, erklärt Brey begeistert. Am Abend heißt es dann „Happy Party Power Pur“ mit der Gruppe Aisch Zeit. Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Festzelt. Der Eintritt ist frei. Höhepunkt des Abends ist um 22.30 Uhr das Feuerwerk über dem Sportplatz.
  • Den Abschluss macht am Montag, 20. August, der Frühschoppen um 11 Uhr mit einem Auftritt der Vagabunden.
  • Im Rahmen des Ortsjubiläums „1250 Jahre Oberdorfelden“ sollen auch die langjährigen Partnerschaftsverbindungen „45 Jahre Anould/Frankreich“ und „15 Jahre Gyomaendröd/Ungarn“ gewürdigt werden. Eine akademische Feier findet am Samstag, 18. August, um 17 Uhr in die Nidderhalle in Oberdorfelden statt.
  • Lange Tafel der Landfrauen: Im Jubiläumsjahr wollen auch die Landfrauen einen Beitrag leisten. Sie haben angekündigt am Sonntag, 27. Mai, 12 Uhr, die „1. Dorfeller Lange Tafel“ zu organisieren. Weitere Infos unter Telefon 0 61 87/ 9 19 09.
  • Ein Dorf spielt Theater: Im Rahmen vieler Vorgespräche und Überlegungen wurde 2017 die Idee für Oberdorfelden geboren, ein Theaterstück zur Geschichte des Ortes Oberdorfelden zu schreiben, um dieses dann gemeinsam mit vielen aus dem Ort zu spielen und aufzuführen. Es soll am Samstag, 8. September, um 15 und um 19.30 Uhr aufgeführt werden. Der Kartenvorverkauf beginnt bereits am Montag, 11. Juni.
  • Helfer gesucht: Um einen geordneten Ablauf des Umzugs zu garantieren, werden noch Personen gesucht, die in Oberdorfelden bei der Aufstellung des Festzuges behilflich sein wollen. Freiwillige können sich in der Gemeinde Niederdorfelden bei Erika Weinbrod unter Telefon 0 61 01/53 53 11 oder bei Nils Verhufen unter der Nummer 0 61 01/34 3 64 melden.    
  •  Wer sich noch passend für das Großereignis eindecken will: Poloshirts (25 Euro) und Aufkleber (ein Euro) mit dem Logo zum Jubiläum sind im Rathaus Niederdorfelden und in der Bücherei in Oberdorfelden erhältlich.
  • Die Festschrift mit einer Auflage von 3000 Exemplaren soll im Juni an alle Haushalte in Nieder- und Oberdorfelden verteilt werden. Weitere Hefte liegen dann in den Geschäften aus.
  • „Nächste Woche findet das letzte Treffen der Arbeitsgruppen statt“, sagt Sascha Brey. Bis auf die AG Festschrift seien noch alle gut beschäftigt. „Doch wir sind gut im Zeitplan“, zieht er eine positive Bilanz. Bald kann es losgehen mit dem Feiern.


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.