Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
2 ° C - heiter
» mehr Wetter

"Trödelhöfe" wollen Erfolg vom Vorjahr wiederholen

Schöneck

  • img
    Porzellan, Möbel und klassischer Trödel: Schon die Premiere des Schönecker Marktes hatte ihre Liebhaber. Archivfoto: PM

Schöneck. Mehr als 1000 Besucher haben im vergangenen bei den "Trödelhöfen" in Schöneck nach Schätzen gesucht. Diesen Erfolg würden die Veranstalter in diesem Jahr sicherlich wieder gern erreichen. Am 11. September locken etwa 50 Aussteller die Menschen nach Kilianstädten.

Artikel vom 18. August 2016 - 07:00

Anzeige

Der Erfolg bei der Premiere sprach für sich: Am 13. September vorigen Jahres öffneten insgesamt acht Höfe in der Kilianstädter Innenstadt ihre Pforten und luden ein, an etwa 30 Ständen zu stöbern, feilschen und zu kaufen. Alles drehte sich um das Thema „Antikes und Trödel“.

Geboten wurde eine Mischung aus antiken Dingen wie Möbel und Porzellan, Gegenstände der 50er und 60er Jahre wie auch klassischer schöner Trödel oder Kinderspielzeug und Dinge des täglichen Lebens aus dem persönlichen Umfeld der Aussteller. Ganz bewusst wird auch zukünftig auf professionelle Händler mit Neuware sowie Kinder- und Erwachsenenbekleidung und Schuhe verzichtet, so Mitorganisator Klaus Grundmann.

Organisatoren vom Andrang überrascht
Die Trödelhöfe befinden sich am Platz der Republik, an der Wedgasse, der Untergasse und der Herrnhofstraße. Die Straßen grenzen aneinander an, sodass eine historische Trödelmeile entsteht. Parkplätze gibt es ausreichend in 200 Metern Entfernung in der Richard-Wagner-Straße am Bürgertreff. Über 1000 Besucher ließen sich die Premiere der „Trödelhöfe“ nicht entgehen, ein Andrang, der auch die Organisatoren freudig überraschte. Schnell war man sich einig, dass 2016 eine Wiederholung stattfinden soll.

Da sich der Erfolg der Erstveranstaltung schnell herumgesprochen hatte, meldeten sich weitere Hofbesitzer, die ebenfalls ihre Höfe zur Verfügung stellen wollen, um weiteren Platz für Teilnehmer zu schaffen – und natürlich auch um selbst mitzutrödeln. Und so wird Kilianstädten am Sonntag, 11. September, wieder zum Austragungsort der „Trödelhöfe“.

Etwa 50 Aussteller werden erwartet
Derzeit wird mit elf Höfen geplant, womöglich kommt noch der ein oder andere kurz entschlossen dazu. Es werden etwa 50 Aussteller erwartet, die allen „Jägern und Sammlern“ die Möglichkeit geben, ihr ganz persönliches Schätzchen zu finden. Das Ambiente der historischen Hofreiten sowie die Qualität der angebotenen Waren machen die Veranstaltung zu einem Trödelmarkt der „etwas anderen Art“.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Im Hof am Platz der Republik 1 gibt es Kaffee und Kuchen.
In der Untergasse werden zusätzlich herzhafte Dinge wie heiße Würstchen und Getränke angeboten. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr, um 16 Uhr schließen die Höfe.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.