Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
4 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Volles Programm auf der Ronneburg - Ostermarkt am 17. März

Ronneburg

  • img
    Hochbetrieb: Die Freunde der Ronneburg hoffen für die kommenden Monate wieder auf reges Treiben auf der Anlage. Archivfoto: PM

Ronneburg. Nach dreimonatiger Winterpause öffnet die Ronneburg wieder ihre Tore, sodass sich wieder Besucher in der Anlage ein Bild vom Leben auf einer hessischen Schutzburg im Mittelalter machen und damit nach den Wurzeln unserer Geschichte schauen können.

Artikel vom 08. März 2018 - 12:25

Anzeige

 

In diesem Jahr werden fünf historische Großveranstaltung auf der Burg stattfinden. Den Auftakt macht wie in den Vorjahren der Historischer Ostermarkt an zwei Wochenenden (17. und 18. sowie 24. und 25. März). Die Großveranstaltung zieht jedes Jahr aufs Neue Tausende von Besuchern an.

Den Rahmen für dieses traditionelle Fest bilden die vielen historischen Händler und Handwerker fast ausgestorbener Zünfte, aber auch die zahlreichen Gewandeten in mittelalterlicher Bekleidung oder Rüstung.
Das Angebot umfasst eine Menge Österliches, wie zum Beispiel kunstvoll bemalte Eier aus der Lausitz oder dem Böhmischen. Darüber hinaus bieten Waffen-, Gold- und Silberschmiede, Korbflechter, Sattler, Töpfer und Gewandschneider ihre Waren an.

Mittelalterliches Handwerk
Auch Bonbon- oder Knopfmacher, Löffelschnitzer und Seifensieder, Gerber und Glasbläser und Spinnerinnen sowie diverse andere Handwerker können bei der Ausübung alter Kunstfertigkeiten bestaunt werden.
Das mittelalterliche Volk wird auf der Wiese vor der Burg wieder sein historisches Lager aufschlagen. Dort findet auch das „Bogenturnier der Glorreichen 7“statt. Kinder können Rieseneier bemalen, sich an lebenden Osterhasen und Osterlämmern erfreuen oder Karussell fahren.

Auf der Wiese vor der Burg haben sie außerdem die Möglichkeit, an einem Kinderritterturnier teilzunehmen oder auf einem Esel zu reiten. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Leckereien aus der mittelalterlichen Küchenmeisterei in der historischen Burgküche und den Kaffeestuben in den Rieneck'schen Gemächern.
Wer Deftiges bevorzugt, kann sich beim Knoblauch-, Fladen- oder Dinnerlebäcker satt essen.

Musik darf nicht fehlen
Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein musikalisches und unterhaltendes Programm: Am ersten Wochenende treten die Musikgruppe Arcus, eine böhmische Fechtgruppe, die Gaukler der Gruppe Agripa, Rod der Barbier und der Puppenspieler Zielony auf.

Am zweiten Wochenende kann man die Musikgruppe Tarranis, die böhmische Rittergruppe Herold, Dr. Dr. Dr. Bombastus, der Zauberer Mika und die Musik der Galgenbrüder erleben. Der Eintritt zum Ostermarkt kostet keinen extra Eintritt.

 

Die weiteren Veranstaltungen in diesem Jahr im Überblick:

Maimarkt mit Drachenkampf Fangdorn und Walpurgisnacht 28. April bis 1. Mai.

Ritterturnier zu Pfingsten 3. und 5. Juni

30. Mittelalterliche Burgfestspiele an zwei Wochenenden (22. und 23. sowie 29. bis 30. September und zusätzlich am 3. Oktober)

Historischer Weihnachtsmarkt an drei Wochenenden (1. und 2., 8. und 9. sowie
15. und 16. Dezember).

 

Mit vier Museums-Veranstaltungen unter dem Motto „Wie auf unseren Burgen gelebt wurde“ und an vielen anderen Wochenenden bieten wir den Besuchern eine weitere interessante Geschichts- und Erlebnisvermittlung an.

Auch Seminare wie mittelalterliches Kochen, Bogenbau- und Schwertkampf finden wieder statt.
An vielen Sonntagen im Jahr jeweils zwischen 13 und 17 Uhr bieten wir unseren Museums-Besuchern zusätzliche Unterhaltung mit dem Zauberer Mika, einem Ritterturnier für Kinder, den Danze-Liut aus Büdingen, dem Bonbonkoch, dem Eselreiten wie im Mittelalter, mit Lederbeutel basteln und Stockbrote backen an, die keinen extra Eintritt kosten.

Die Museumsräume können auch für private und betriebliche Feiern genutzt werden. Brautpaare können in mittelalterlichen Ambiente standesamtlich heiraten oder sich in der Burgkapelle kirchlich trauen lassen. Bei den Kleinen finden die Kindergeburtstagsprogramme großen Anklang. J rb

 

Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Die Eintrittspreise: Erwachsene 6,50 Euro, ermäßigt sechs Euro, Kinder: 5,50, Familien mit zwei und mehr Kindern 20 Euro.
www.burg-ronneburg.de



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.