Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
22 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Rettungshubschraubereinsatz nach Verkehrsunfall - vier Verletzte

Rodenbach/Somborn

  • img
    Eine Verletzte wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Symbolfoto: David Kirchgeßner

Rodenbach/Somborn. Vier Personen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3202 zwischen Rodenbach und Somborn verletzt worden, zwei davon schwer. 

Artikel vom 02. September 2019 - 14:15

Anzeige

Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr ein 18-Jähriger am Freitagnachmittag in seinem 5er BMW aus Rodenbach kommend in Richtung Somborn und beabsichtigte auf die Landesstraße 3202 einzubiegen. Hierbei verlor er jedoch die Kontrolle über seinen Wagen, geriet auf einen Grünstreifen und anschließend in den Gegenverkehr.

Der BMW stieß frontal mit einem Toyota Aygo zusammen. Die Fahrerin des Toyota wurde hierbei schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ihr 21 Jahre alter Beifahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der BMW-Lenker und sein 19 Jahre alter Beifahrer erlitten leichte Verletzungen.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 13 000 Euro geschätzt. Die Landesstraße war während der Rettungsmaßnahmen zwischen 15.30 und 17 Uhr voll gesperrt. Der 18 Jahre alte BMW-Fahrer war augenscheinlich unter Drogeneinfluss gefahren. Er musste auf der Dienststelle eine Blutprobe abgeben. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Auf ihn kommt nun ein entsprechendes Strafverfahren zu. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.