Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
17 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Spargelfest der Germanen stand im Zeichen des Eintracht-Sieges

Rodenbach

  • img
    Voll besetzt war das Zelt beim Spargelfest nicht nur am Samstagabend, aber da kamen besonders viele Besucher, um sich das DFB-Pokalfinale auf einer großen Leinwand anzuschauen. Da die Mehrheit der Anwesenden aus Eintracht-Fans bestand, wurde entsprechend gefeiert. Aber auch an den anderen Festtagen war eine ganze Menge los. Foto: R. Habermann

Rodenbach. War es im vorigen Jahr noch das „Heavy Metal Experiment“, das der FC Germania 09 Niederrodenbach als Ausrichter des traditionellen Spargelfests auf dem Festplatzgelände den Gästen servierte, so ist es heuer das Runde, das ins Eckige muss: dabei spitz geschossen.

Artikel vom 22. Mai 2018 - 15:07

Anzeige

Von Rainer Habermann

Spitz steht für leckere Spargel pur oder mit Sauce Hollandaise. Rund für die Live-Übertragung des DFB-Pokalfinals zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München. Und eckig: Nun ja, darüber gab es viele Ansichten.

Ganz sicher stand die eckige Leinwand im großen Zelt des Clubs im Mittelpunkt des gesamten Spargelfests. Aber nur am Samstagabend. Die Adler flogen in die Ecken des Eckigen der Bayern im Berliner Olympiastadion: dreimal. 3:1 gewannen die Mannen diesmal nicht in schwarz-rot-längsgestreift, sondern ganz in Weiß mit schwarzen Hosen und dem Adler auf der Brust.

Gemeinsames Feiern nach dem Spiel
Riesenjubel im Zelt, die Mehrzahl bestand aus Eintracht-Fans, die jungen Menschen in den roten Trikots ließen die Köpfe hängen. Was aber der Stimmung im großen Zelt nicht abträglich war: Am Ende feierten Bayern- und Eintracht-Fans gemeinsam. Kein Wunder: Waren ja auch alle Rodenbacher, mehr oder weniger.

Das Zelt war voll, ebenso wie beim rockigen Opener am Freitagabend mit der gigantischen Matthias-Baselmann-Band. Mit Oldies und Rockies ließen sie die Gäste toben, altbewährt, immer wieder gern genommen. Die legendäre Coelze-Band stürmte die Bühne am Sonntagabend. Kult pur: des „Dokters“ (Eberhard Grasmück) Epigonen haben in Rodenbach nichts zu lachen: Die Lacher sind auf ihrer Seite, die Musik ist es auch. Gemütliche bis rockige Klänge gab's am Sonntagvormittag schon, fetzig und immer direkt aus dem Mund vom Rodenbacher Blasorchester.

Spargel vom Gourmet-Koch
Am Pfingstmontag waren es dann die Sigels, das Rodenbacher Party-Musik-Gewächs schlechthin und immer Garant für allerbeste Stimmung weit über die Region hinaus. Die Sigels ließen das Spargelfest ausklingen, bei dem es eins zuhauf gab: Spargel, Spargel, Spargel vom Rodenbacher Gourmetkoch Peter Bissinger. Eine Stange geschmackvoller als die andere, und serviert natürlich nicht auf Papptellern, sondern ganz gediegen auf weißer Keramik.

Das Wetter spielte ebenfalls mit, über das gesamte Pfingstwochenende hinweg. Sowohl der Biergarten als auch der Vergnügungspark waren gut besucht.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.