Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
2 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

B45: Wieder Unfall auf Ortsumgehung trotz Tempo 50 und Blitzer

Nidderau

  • img
    Und wieder hat es gekracht: Trotz Warnschildern und Tempo 50 sind am Samstagabend am Unfallschwerpunkt Ortsumgehung Nidderau/Abzweig Karben zwei Autos zusammengestoßen. Foto: Feuerwehr Nidderau

Nidderau. Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von rund 10.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls auf der Ortsumgehung Nidderau/Abzweig Karben.

Artikel vom 01. Dezember 2019 - 11:02

Anzeige

Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr kam es auf der B 45 bei Nidderau an der Abfahrt Richtung Karben zu einem Verkehrsunfall. Laut Polizeibericht spielte sich der Unfallhergang erneut so ab, wie bereits des Öfteren in den vergangenen Monaten: Ein 32-jähriger Frankfurter fuhr in Richtung Altenstadt und wollte mit seinem schwarzen Mercedes Kombi die B 45 an der Abfahrt nach links verlassen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden schwarzen Alfa, der von einem 24-jährigen Mann aus Rosbach gesteuert wurde. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro, die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme war die B 45 in beide Fahrtrichtungen für zirka zwei Stunden gesperrt, es kam zu entsprechenden Behinderungen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Hierbei dürften auch gegebenenfalls Fotos des Geschwindigkeitsmessanhängers nützlich sein, der seit einigen Tagen am dortigen Unfallschwerpunkt eingesetzt wird. An der Stelle, an der bei einem Unfall genau vor vier Wochen ein 65-jähriger Mann aus Altenstadt ums Leben kam, wurden inzwischen weitere Warnschilder mit Blinklichtern installiert und die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 auf 50 Kilometer pro Stunde herabgesetzt. Zudem soll eine Ampelanlage installiert werden.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.