Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
19 ° C - heiter
» mehr Wetter

Unfall auf B45: Wieder Gefährdung der Einsatzkräfte

Nidderau

  • img
    Beim Zusammenstoß zweier Personenwagen ist am Donnerstagmorgen bei Nidderau ein Schaden von rund 18.000 Euro entstanden. Foto: Feuerwehr Nidderau

Nidderau. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ist es auf der Ortsumgehung Nidderau/Abzweig Karben zu einem Unfall gekommen. Auch diesmal kam es nach Aussage der Feuerwehr zu einer Gefährdung der Einsatzkräfte durch rücksichtslose Fahrer. 
 

Artikel vom 31. Januar 2019 - 15:21

Anzeige

Bei dem Zusammenstoß zweier Pkw wurden am Donnerstagmorgen drei Personen leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 18 000 Euro. Wie die Polizei berichtet, wollte gegen 9.20 Uhr eine 31 Jahre alte Frau aus Bad Vilbel auf der Umgehungsstraße mit ihrem braunen Hyundai nach links in Richtung Karben einbiegen. Dabei prallte sie mit einem entgegenkommenden VW Passat zusammen, der von einem 69 Jahre alten Mann aus Niddatal gesteuert wurde.

Beide Fahrer sowie ein Kleinkind im Wagen der Frau kamen mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in Krankenhäuser. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass die 31-Jährige den Unfall verschuldet hat, da sie den Gegenverkehr nicht beachtete.

Wie die Feuerwehr Nidderau auf ihrer Website berichtet, wurden die Einsatzkräfte wie schon bei den vorangegangenen Unfällen von rücksichtslosen Fahrzeughaltern gefährdet, da diese trotz Einsatzstellenabsicherung der Feuerwehr in die Einsatzstelle hineinfuhren. „Unsere Ausrüstungsgegenstände für die Verkehrssicherung stehen nicht ohne Grund an einer Unfallstelle“, schreibt die Feuerwehr hierzu. „Denkt also bitte daran, wir sind für Euch im Einsatz und möchten auch gesund und unverletzt zu unseren Familien aus dem Einsatz zurückkehren.“ jow

 


Kommentare

Am 31.01.2019 um 18:40 Uhr schrieb Richard Bechtold: #1
Diese Führerschein besitzenden Egoisten reagieren nur auf Maßnahmen die ihrer Geldbörse Schäden.