Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
26 ° C - heiter
» mehr Wetter

Leben retten: Registrierungsaktion für Sabine Schwabe aus Ostheim

Nidderau

  • img
    Mit Flugblättern wie diesem bittet Sabine Schwabe mit ihrem Mann und ihrer 14-jährigen Tochter um Hilfe, damit sich möglichst viele Menschen bei der DKMS registrieren lassen. Foto: PM

Nidderau. Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs. Zu ihnen gehört auch Sabine Schwabe aus Ostheim. Die einzige Chance für die 46-jährige Mutter auf Heilung ist eine Stammzellenspende.

Artikel vom 06. August 2018 - 06:45

Anzeige

Von Jan-Otto Weber

Die Vereinsgemeinschaft Ostheim organisiert derzeit eine Registrierungsaktion, die am 19. August im dortigen Bürgerhaus stattfinden wird.

Lachen, reisen, fröhlich sein und unbeschwerte Zeit mit der Familie verbringen – das ist es, wonach Sabine Schwabe sich jetzt sehnt. Denn von einem Moment auf den anderen ist ihr Leben plötzlich gefährdet. Die Ostheimerin ist an Blutkrebs erkrankt. Nur eine Stammzellentransplantation kann das Leben der 46-jährigen Mutter retten. Da bislang weltweit kein passender Spender für sie gefunden wurde, bitten ihr Mann und ihre 14-jährige Tochter öffentlich um Unterstützung.

„Nur zu dritt ist unsere kleine Familie komplett“, heißt es auf einem Flugblatt, das derzeit über soziale Netzwerke, per E-Mail und in Briefkästen verteilt wird. „Bis Sabine erkrankte, war sie immer für uns da. Fröhlich, liebevoll, engagiert, in der Ostheimer Vereinswelt fest eingebunden hatte sie für jeden ein offenes Ohr. Jetzt braucht sie unsere Hilfe.“

Der Hilferuf wurde in Ost‧heim längst erhört. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf die Registrierungsaktion der DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) am 19. August im Bürgerhaus auf Hochtouren. „Wir von der Vereinsgemeinschaft haben das in die Hand genommen“, erklärt VGO-Vorsitzender Reinhard Weider. „Die Familie hat jetzt andere Sorgen.“

Mit Plakaten und Flugblättern, in sozialen Netzwerken und über E-Mail-Verteiler machen die Ostheimer auf ihre Aktion aufmerksam. Auch ein Radioaufruf zur Registrierungsaktion ist geplant. „Wir werden an diesem Sonntag mit 50 Leuten im Bürgerhaus zugange sein“, beschreibt Weider die Hilfsbereitschaft der 27 örtlichen Vereine und Institutionen sowie Parteien und der Kirchengemeinde.

Für die Freiwilligen, die sich registrieren lassen, halten die Vereine Würstchen und Brötchen sowie Kaffee und Kuchen bereit. Die Verpflegung ist kostenlos. Über eine Spende zur Finanzierung der DKMS-Aktion freuen sich die Vereine.

„Die Registrierung dauert nur etwa zehn Minuten“, beschreibt Weider den Ablauf. „Zunächst gibt es eine kurze Befragung zur Person. Dann werden mit Wattestäbchen Abstriche von der Wangenschleimhaut gemacht, die zur Registrierung ans Labor geschickt werden. Am Ende gibt es noch eine Abschlusskontrolle.“

Grundsätzlich kann jeder im Alter zwischen 17 und 55 Jahren als potenzieller Stammzellspender registriert werden. Registrierte 17-Jährige werden ab dem 18. Geburtstag für den weltweiten Suchlauf berücksichtigt. Doch auch wer die Altersgrenze überschritten hat oder aufgrund einer chronischen Erkrankung nicht als Stammzellspender infrage kommt, kann helfen. „Ich selbst bin mit 61 Jahren auch zu alt“, sagt Weider. „Aber ich werde mich mit einem finanziellen Beitrag an der Aktion beteiligen.“

Tatsächlich zählt im Kampf gegen Blutkrebs jeder Euro, denn allein die Registrierung eines neuen Spenders kostet die DKMS 35 Euro. Nicht jeder Spender kann die Kosten seiner Registrierung selbst tragen. Als gemeinnützige Organisation ist die DKMS daher auf Zuwendungen angewiesen. Doch am wichtigsten ist natürlich, dass sich ein passender Spender findet. Und so appelliert die Familie von Sabine Schwabe an alle: „Bitte kommt zu unserer Aktion und lasst euch registrieren. Jeder, der mitmacht, könnte ihr persönlicher Lebensretter sein.“

Die Registrierungsaktion für Sabine Schwabe findet am Sonntag, 19. August, von 11 bis 16 Uhr im Bürgerhaus Ostheim, Hanauer Straße 1, statt. Auch Geldspenden helfen Leben retten. Spenden gehen an die DKMS,

Kreissparkasse Limburg, IBAN DE02  5115  0018  0000  0327 30, Verwendungszweck: Sabine.

www.dkms.de



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.