Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
4 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Kurz nach Eröffnung: Erneut Unfall auf Ortsumgehung Nidderau

Nidderau

  • img
    Verletzte Personen und eine Straßensperrung hatte ein Unfall auf der neu eröffneten Ortsumgehung in Nidderau zur Folge. Fotos: Feuerwehr Nidderau
  • Foto: Feuerwehr Nidderau

Nidderau. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B45/Ortsumgehung Nidderau sind am Dienstagnachmittag vier Menschen leicht verletzt worden.

Artikel vom 17. Juli 2018 - 17:59

Anzeige

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte eine 18-jährige Renault-Fahrerin beim Linksabbiegen in Richtung Karben einen in Richtung Hanau entgegenkommenden BMW übersehen, der von einem 23-jährigen Alzenauer gesteuert wurde. Trotz des Totalschadens beider Fahrzeuge wurden die Fahrer nur leicht verletzt.

Auch die 19-jährige Beifahrerin im Renault und der 22-jährige Beifahrer im BMW kamen nach ersten Erkenntnissen mit dem Schrecken davon. Die vier Insassen wurden dennoch vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in Krankenhäuser gebracht. Die Strecke war zwischen 14.10 Uhr und 16.30 Uhr voll gesperrt.

Schon früher gab es dort mehrere Unfälle

Es ist der erste Unfall nach Wiedereröffnung der Kreisstraße 246 in Richtung Karben am 6. Juli. Die Straße war wegen einer grundhaften Erneuerung rund eineinhalb Jahre lang gesperrt. Schon zuvor hatte es an dieser Stelle mehrere Unfälle gegeben, obwohl hier mittlerweile Tempo 70 gilt.

Die Ortsumgehung Nidderau steht wegen ihrer ungewohnten Abbiegeregelung mit Einfädelspur an dieser Stelle, aber auch wegen der übrigen kurzen und zum Teil unübersichtlichen Auf- und Abfahrten in der Kritik. Auf den aktuellen Unfallhergang – so wie er von der Polizei angegeben ist – hatten diese Umstände jedoch keinen Einfluss. Initiativen der Stadt zur generellen Einführung von Tempo 70 auf der Ortsumgehung Nidderau scheiterten bisher. jow



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.