Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
26 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Gleich drei Fahrzeuge gehen in Flammen auf - Polizei ermittelt

Nidderau

  • img
    Dieser Mercedes war das erste Auto, das in der Nacht in Brand geraten ist. Was genau passierte, ist noch unklar. Foto: Pongratz

Nidderau/Langenselbold. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gerieten insgesamt drei Fahrzeuge in Langenselbold und Nidderau in Brand. Die Fahrzeuge wurden hierbei vollständig zerstört. Insgesamt beläuft sich der bisherige Sachschaden, nach Polizeiangaben, auf über 100 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Artikel vom 19. April 2018 - 14:39

Anzeige

 Zuerst rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in die Straße "Am Sportfeld" in Nidderau aus. Dort brannte ein Mercedes; es entstand ein Sachschaden von 61.000 Euro. Durch die Flammen wurden ein weiteres Fahrzeug und eine Gartenhecke in Mitleidenschaft gezogen.

Nur fünf Minuten später, wurde die Leitstelle erneut alarmiert, diesmal brannte, im nicht mal zwei Kilometer entfernten Gehrener Weg, ein BMW Mini vollständig aus. Der Sachschaden bemisst sich auf etwa 10.000 Euro.

Zu ihrem dritten Löscheinsatz in dieser Nacht kamen die Einsatzkräfte dann in Langenselbold. Um 4.45 Uhr bemerkte ein Zeitungszusteller einen brennenden Land Rover auf einem Grundstück "Am Mühlenberg". Er weckte die Anwohner, die vom Brand ihres Fahrzeugs um diese Uhrzeit noch nichts mitbekommen hatten. So konnte wohl Schlimmeres verhindert werden, da der brennende Land Rover nahe am Wohnhaus stand und mittels Radladers zum Löschen auf die Straße geschoben werden musste. Der Sachschaden beläuft sich hier auf etwa 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt. Es muss zudem ermittelt wwerden, ob für die drei Brände dieselben Täter verantwortlich sind. jmg

Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06 18 1/10 01 23.

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.