Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
16 ° C - heiter
» mehr Wetter

Gerhard Schultheiß zu Ehrenbürgermeister von Nidderau ernannt

Nidderau

  • img
    Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD, links) ist neuer Ehrenbürgermeister von Nidderau. Entsprechend ihrer aktuellen Mitgliedschaft in den Gremien wurden auch Fanny Withofs (SPD, Vierte von rechts) zur Ehrenstadtverordneten, Renate Schmitt (SPD, Dritte von links), Walter Bretthauer (FWG, Dritter von rechts) und Georg Hollerbach (Grüne, Vierter von links) zu Ehrenstadträten und Peter Hens (SPD, Zweiter von links) zum Ehrenortsvorsteher des Ortsbeirats Erbstadt ernannt. Erster Stadtrat Rainer Vogel (Grüne) und Stadtverordnetenvorsteher Gunther Reibert (SPD, von rechts) gratulierten. Foto: J. Weber

Nidderau. Es ist nicht jedem eingängig, dass noch aktive Kommunalpolitiker einen Ehrentitel verliehen bekommen. „Das klingt so nach Abschied“, meinte ein SPD-Vertreter am Rande der Stadtverordnetenversammlung am Freitagabend in der Mehrzweckhalle Erbstadt.

Artikel vom 03. Februar 2018 - 11:45

Anzeige

Von Jan-Otto Weber

Dennoch: „Die Ehrenbezeichnungen nach § 8 Abs. 2 der Hauptsatzung können nach 20-jähriger Mitgliedschaft in einem der genannten Gremien verliehen werden“, hieß es in der Magistratsvorlage. Und so wurden die Ehrungen mit Urkunde und Nadel satzungsgemäß von Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD) vorgenommen. Entsprechend ihrer aktuellen Mitgliedschaft in den Gremien wurden Fanny Withofs (SPD) zur  Ehrenstadtverordneten, Renate Schmitt (SPD), Walter Bretthauer (FWG) und Georg Hollerbach (Grüne) zu Ehrenstadträten und Peter Hens (SPD) zum Ehrenortsvorsteher des Ortsbeirats Erbstadt ernannt.

Eine weitere Ehrung wurde Schultheiß selbst zuteil, der bereits im Mai 2017 sein 20-jähriges Amtsjubiläum als Bürgermeister feierte und dafür mit der Silbernen Ehrenplakette die höchste Auszeichnung der Stadt erhalten hatte. „Du ziehst im Sommer mit dem früheren Ehrenbürgermeister Willi Salzmann gleich“, stellte Erster Stadtrat Rainer Vogel (Grüne) fest. „Du hast der Stadt Deinen Stempel aufgedrückt. Unsere Satzung würde auch die Bezeichnung Altbürgermeister hergeben, aber dafür bist Du noch zu jung“, neckte Vogel den neuen Ehrenbürgermeister, der im März 55 Jahre alt wird.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.