Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
11 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

B45 zwischen Niddatal und Nidderau wird voll gesperrt

Nidderau

  • img
    Die B45 zwischen Niddatal/Kaichen und Nidderau/Heldenbergen wird voll gesperrt. Der Verkehr muss umgeleitet werden. Foto: PM

Nidderau. Die Bundesstraße (B) 45 zwischen Niddatal/Kaichen und Nidderau/Heldenbergen sowie die Ortsdurchfahrt Kaichen werden wegen der Erneuerung der Fahrbahndecke ab Montag, 19. September, voll gesperrt. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet.

Artikel vom 06. September 2016 - 13:33

Anzeige

Aufgrund geänderter Vorgaben im Rahmen des Arbeitsschutzes gelten bei Straßenbaumaßnahmen größere Sicherheitsabstände als bisher. Beim vorhandenen Querschnitt der Bundesstraße werden die geforderten Mindestabstände nicht erreicht, sodass zur Durchführung der Maßnahme infolge der geringen Fahrbahnbreite eine Vollsperrung unumgänglich ist.

Der überörtliche Verkehr wird dabei ab Nidderau/Heldenbergen auf der neuen Umgehungsstraße über die B 521 nach Altenstadt, von dort abzweigend auf die L 3189 zum Stammheimer Kreuz, dann auf der L 3188 am Chausseehaus vorbei in Richtung Ilbenstadt zurück zur B 45 geführt. Die Umleitung ist auch in entgegengesetzter Fahrtrichtung entsprechend ausgeschildert.   

Zahlreiche Fahrbahnschäden auf B45
Im Vorfeld der Baumaßnahme erfolgte selbstverständlich auch eine Abstimmung mit der Stadt Karben hinsichtlich der städtischen Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt Burg-Gräfenrode und der damit verbundenen Vollsperrung. Eine zeitliche Überschneidung der beiden Sperrungen konnte damit vermieden werden.  

Die B 45 weist auf dem Streckenabschnitt bereits zahlreiche Fahrbahnschäden auf. Um weiteren Substanzverlusten der Bundesstraße entgegenzuwirken, wird die Erneuerung der Fahrbahndecke auf einer Länge von insgesamt ca. 1,2 km notwendig.

Bauende Ende Oktober 2016
Hierfür wird zunächst die vorhandene schadhafte Fahrbahndecke in unterschiedlichen Dicken abgefräst und durch eine neue Binder- und Deckschicht ersetzt. Um die Behinderungen und Einschränkungen für die Anwohner und Anlieger innerhalb der Ortsdurchfahrt so weit wie möglich zu reduzieren, erfolgen die Straßenbauarbeiten in Kaichen in verschiedenen Bauabschnitten. Für die Anwohner und Anlieger bleiben Zufahrtsmöglichkeiten zu den Grundstücken, bis auf wenige Ausnahmen weitestgehend aufrechterhalten.   

Durch die Erhaltungsmaßnahme wird die B45 entsprechend den heutigen verkehrlichen Erfordernissen instandgesetzt. Sofern die Arbeiten wie geplant durchgeführt werden können, steht den Verkehrsteilnehmern voraussichtlich ab Ende Oktober 2016 ein neuer Bundesstraßenabschnitt zur Verfügung, auf welchem nicht nur der Fahrkomfort verbessert wird, sondern auch eine Erhöhung der Verkehrssicherheit. Die Bundesrepublik Deutschland investiert in diese Erhaltungsmaßnahme zirka 370 000 Euro. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.