Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
28 ° C - sonnig
» mehr Wetter
Nidderau
  • Nidderau. Mindestens einmal im Jahr kam Bürgermeister Willi Salzmann zu Besuch in das Haus Nummer 12 am Marktplatz in Windecken, um Hebamme Auguste Basse zu ihrem Geburtstag zu gratulieren. Es war ihm nicht nur offizielle Verpflichtung, sondern auch ein persönliches Anliegen.  Mehr

  • Nidderau. Der Jugend- und Sozialausschuss der Stadt Nidderau hat den Vertrag mit der Trägerin der zu gründenden Waldkita, der „senseability-academy“ von Pädagogin Asha Scherbach, gekündigt. Einstimmig. Und das, obwohl sich mittlerweile alle Fraktionen für die Gründung einer Waldkita aussprechen. Was war passiert? Mehr

  • Nidderau. Mit 109,39 Kilometern zurückgelegter Strecke auf Aquabikes in vier Metern Tiefe und 173 Teilnehmern beim 24-Stunden-Tauchen haben die Teilnehmer im Nidderbad am Wochenende zwei Weltrekorde anlässlich des 40. Geburtstags des HLTC Landtauchclub Nidderau aufgestellt.  Mehr

  • Nidderau. „Der Wald ist nicht nur dazu da, um mit dem Holz Geld zu machen. Er bildet einen Lebensraum für Tiere, Pflanzen, Pilze und dient den Menschen als Ort der Erholung, der Gesundheit und der Freizeit.“ Diese Feststellung legte BUND- und Grünen-Mitglied Helmut Gockert seiner Führung durch den Windecker Bürgerwald zugrunde. Mehr

  • Nidderau. „Wie bekommen wir uns alle satt?“ So lautet eine zentrale Zukunftsfrage der Menschheit. So titelte auch Benedikt Haerlin, Journalist und Leiter des Berliner Büros von „Save our Seeds“ (etwa: „schützt unsere Samen“) am Pfingstmontag seinen Vortrag beim Klima-Aktionstag der Ökumene auf Hof Buchwald.  Mehr

  • Nidderau. Der Kampf des Nidderauer Baubetriebshofes gegen wilden Müll, Vandalismus auf den Spiel- und Bolzplätzen und achtlos fallengelassenen Abfall nimmt laut Mitteilung der Stadtverwaltung inzwischen Dimensionen an, „die den Verantwortlichen die Schweißperlen auf die Stirn treiben und die Bürger eine Menge Geld kostet“. Mehr

    1

  • Nidderau. Über 50 interessierte Eltern hätten angeblich ihre Kinder in eine neue Waldkita schicken wollen, am Ende blieb gerade mal eine tatsächliche Anmeldung übrig. Zu wenig für eine Gruppe.  Mehr

  • Nidderau. Abgeplatzter Putz, schiefes Gemäuer, bröckelnde Fundamente: Die Friedhofsmauer in Windecken ist in einem schlechten Zustand. Der Ortsbeirat beklagt dies seit Jahren und forderte wiederholt eine Sanierung. Nun  wollte das Gremium gemeinsam mit dem Bau- und Strukturausschuss sowie der Verwaltungsspitze Klarheit schaffen Mehr

  • Nidderau. Sie sind Meisterinnen am Ofen und am Herd. Doch wer Landfrauen nur auf ihre Koch- und Backkünste reduziert, der kennt sie nicht wirklich. Landfrauen leisten viel mehr. In einer Serie stellen wir die verschiedenen Ortsgruppen und ihre jeweiligen Besonderheiten vor.  Mehr

  • Nidderau. Bis Ende der 60er Jahre wurde auf dem Gelände zwischen Ostheim und Windecken noch Ton für eine Ziegelei abgebaut, inzwischen hat sich das weitläufige Areal zu einer Naturidylle und Biotop mit verschiedenen Seen entwickelt.  Mehr

  • Nidderau: Eine Polizeistreife war am frühen Dienstag offensichtlich zur rechten Zeit am richtigen Ort; die Beamten schnappten nach kurzer Verfolgung einen Kleinkraftrad-Fahrer, der sich nun einem Strafverfahren stellen muss. Mehr

  • Nidderau/Niederdorfelden. Für den noch jungen Stamm Funkenflug Niederdorfelden war es eine Premiere, der Stamm Wildwasser Windecken hatte vor zehn Jahren zum erste Mal an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) teilgenommen. Mehr

  • Nidderau. Die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend hatte einiges zu bieten: Ehrungen, verbale Entgleisungen, einen Antrag zur Geschäftsordnung – und schließlich auch noch einige Beschlüsse. Mehr

  • Nidderau. Die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hat begonnen. Am Donnerstag, pünktlich um 17.07 Uhr, übergab Bürgermeister Gerhard Schultheiß den Pfadfindern der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) aus Windecken ihren Auftrag. Mehr

  • Das Geeiere beim Thema Niddertalbahn ist kaum noch zu ertragen. Der Blick auf die verstopften Straßen zeigt Tag für Tag, dass längst gehandelt werden müsste, um den Verkehrskollaps im Rhein-Main-Gebiet noch zu verhindern. Mehr

  • [1] 2 3 ... 7