Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
4 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Liveticker zur Stadtratswahl in Maintal

Maintal

  • img
    Wer zieht als Erster Stadtrat ins Maintaler Rathaus? Diese Frage wird am Montagabend beantwortet. Archivfoto: Kalle

Maintal. Am Montagabend fällt die Entscheidung, wer Erster Stadtrat in Maintal wird und die Nachfolge von Ralf Sachtleber (parteilos) antritt. Wir sind live vor Ort im Bürgerhaus Bischofsheim, wenn die Stadtverordneten ihre Stimmen abgeben.

Artikel vom 03. Februar 2020 - 13:43

Anzeige

+++ 18.54 Uhr +++

Kaiser erklärt, dass aufgrund des fehlenden Berichts des Wahlvorbereitungsausschusses, eine mögliche Wahl anfechtbar sei. Die Wahl werde in der ersten Sitzung im März stattfinden. "Mehr gibt es von meiner Seite nicht zu berichten", erklärt Kaiser. 

+++ 18.53 Uhr +++

Die WAM-Fraktion um Jörg Schuschkow (rechts) zeigt sich enttäuscht. Foto: Mike Bender

+++ 18.51 Uhr +++

Karl-Heinz Kaiser hat diese Tatsache soeben bestätigt, was mit Gelächter im Publikum kommentiert wird. 

+++ 18.49 Uhr +++

Soeben wurde bekanntgegeben, dass der Wahlvorbereitungsausschuss keine Empfehlungs aussprechen wird, da er keinen Bericht vorlegen kann. Damit wird die Stadtratswahl heute ausgesetzt und voraussichtlich mehreren Wochen erfolgen. WAM-Fraktionsvorsitzender Jörg Schuschkow: "Ich bin stinksauer."

+++ 18.43 Uhr +++

Bevor die Stadtverordnetenversammlung beginnen kann, tagt noch das Präsidium. Daher wird sich der Sitzungsbeginn weiter verzögern. 

+++ 18.41 Uhr +++

Die Sitzung des Wahlvorbereitungsausschusses ist vorbei. Folglich hat nun auch Martin Fischer (CDU, Mitte) auch den Saal des Gemeindehauses betreten. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 18.35 Uhr +++

Bis die Sitzung beginnt, tauscht sich der Stadtrat a. D. Gerd Robanus noch mit unserer Redakteurin Carolin-Christin Czichowski aus. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 18.25 Uhr +++

Marlies von der Malsburg​ wurde von der SPD für das Stadtratsamt ins Rennen geschickt. Foto: Jan Max Gepperth

 

+++ 18.20 Uhr +++

FDP-Kandidatin Anahit Schäfer im Gespräch mit ihren Fraktionskollegen. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 18.11 Uhr +++

Stadtratskandidat Ioannis Sarigiannidis (links) im Gespräch mit dem Produzenten des Parlamentsfernsehens. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 18.10 Uhr +++

Ahmet Cetiner und Sabine Freter haben es sich schon im Publikum bequem gemacht. Foto: Jan Max Gepperth

 

+++ 18.00 Uhr +++

Der Stadtverordnetenvorsteher Karl-Heinz Kaiser hat soeben verkündet, dass sich der Beginn der Sitzung auf mindestens 18.45 Uhr verschieben wird. Grund hierfür sich Verzögerungen bei der Arbeit des Wahlvorbereitungsausschusses

+++ 17.50 Uhr: Ab jetzt live vor Ort +++

Wir sind ab jetzt live für Sie im Bürgerhaus vor Ort und werden alle für die Stadtratswahl relevanten Informationen hier sammeln. 

+++ Kandidatur zurückgezogen +++

Noch bevor es so richtig losging, hat Andreas Bühner seine Kandidatur bereits wieder zurückgezogen. „Für mich ist der 'Drops gelutscht', und die beiden großen Parteien werden das spätestens in der Stichwahl unter sich ausmachen“, schrieb Bühner Mitte Januar als Begründung

+++ Die weiteren Kandidaten +++

Hoffnungen auf den Posten des Ersten Stadtrats machen sich auch vier weitere Kandidaten. Anahit Schäfer von der FDP ist die einzige mit Parteibuch. Sabine Freter, Ahmet Cetiner und Ioannis Sarigiannidis​ gehen als Parteilose ins Rennen.​

Ahmet Cetiner, Ioannis Sarigiannidis, Anahit Schäfer und Sabine Freter komplettieren das Kandidaten-Sextett. Fotos: PM (3), Martina Faust​

 

Alles über die Kandidaten erfahren Sie auch hier in den jeweilige Portraits über Sabine Freter, Ahmet Cetiner, Anahit Schäfer und Ioannis Sarigiannidis. 

+++ Wahlausgang bleibt offen +++

Denn mit 14 (SPD) beziehungsweise elf Sitzen (CDU) in der Stadtverordnetenversammlung werden es auch die beiden großen Parteien nicht leicht haben, im ersten Wahlgang direkt die notwendige Mehrheit zu erhalten. 

+++ Die aussichtsreichsten Kandidaten +++

Martin Fischer und Marlies von der Malsburg werden die größten Chancen eingeräumt. Fotos: Carolin-Christin Czichowski​/PM

Die größten Chancen auf die Nachfolge von Amtsinhaber Ralf Sachtleber (parteilos) haben wohl die Kandidaten der beiden größten Fraktionen im Maintaler Parlament: Marlies von der Malsburg (SPD) und Martin Fischer (CDU).​

Zum Porträt von SPD-Kandidaten Marlies von der Malsburg geht es hier entlang.

CDU-Chef Martin Fischer haben wir ebenfalls vorgestellt. Hier klicken.

+++ Das Prozedere +++

Stimmberechtigt sind 45 Parlamentarier. Um die Wahl zu gewinnen, braucht ein Kandidat im ersten und zweiten Wahlgang die Mehrheit der gültigen Stimmen. Im ersten Wahlgang stehen alle Bewerber auf dem Wahlzettel, im zweiten die beiden mit den meisten Stimmen.

In einem möglichen dritten Wahlgang reicht dann nur noch die relative Mehrheit – Maintals nächster Erster Stadtrat wird also der Kandidat mit den meisten Stimmen, unabhängig davon, wie viele der andere Kandidat erhält. ​



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.