Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
2 ° C - heiter
» mehr Wetter

Bischofsheimerin lädt für Heiligabend an ihren Esstisch ein

Maintal

  • img
    An diesen Tisch lädt Ricarda Michelberger ihre Gäste ein. Sie möchte an Weihnachten nicht allein feiern. So entstand die Idee „platzamtisch“. Foto: Privat

Maintal. Ricarda Michelberger hat Platz am Tisch. Sieben gequetschte oder fünf bequeme Sitzmöglichkeiten bietet sie an. Nicht täglich und nicht dauerhaft. Aber für den Heiligen Abend. Denn an Weihnachten sollte niemand allein sein, findet die Bischofsheimerin.

Artikel vom 17. Dezember 2019 - 17:18

Anzeige

Von Martina Faust

Deshalb hat sie unter dem Hashtag „platzamtisch“ einen Aufruf in der Facebook-Gruppe „Maintal United“ gepostet.

Projekt wird überaus positiv aufgenommen

Noch sind nicht alle Plätze besetzt, aber die 48-Jährige freut sich vor allem darüber, wie positiv das Projekt aufgenommen wird. Schon kurz nach der Veröffentlichung in dem sozialen Netzwerk gab es eine Reihe positiver Kommentare.

Aber auch Respekt vor dem Mut der jungen Frau wurde geäußert. Die jedoch betont, dass sie zunächst persönlich Kontakt zu ihren Gästen herstellt und zudem nicht anonym wohnt. „Und ich werde das Projekt natürlich nur mit einer Mindestzahl an Gästen umsetzen.“​

Bunte Runde erwartet

Bis dahin freut sie sich wie ein Kind auf das Christfest. „Tatsächlich finde ich es sehr spannend, wie sich das Ganze entwickelt“, sagt sie. Schließlich weiß sie bis heute noch nicht, wer alles an ihrer Festtafel Platz nehmen wird und wie die kunterbunt zusammengewürfelte Runde miteinander interagiert.

Denn „willkommen ist jeder Maintaler, jede Nationalität, jedes Geschlecht und jedes Alter. Ich würde mich über Menschen freuen, die wie ich den Abend sonst alleine mit sich verbringen würden, aber viel lieber auch mal das Experiment wagen würden diesen Heiligen Abend mit 'Fremden' zu feiern“, lädt Michelberger ein. 

Der Klassiker: Würstchen mit Kartoffelsalat

Vielfalt ist auch kulinarisch und kulturell angesagt. Denn den Kartoffelsalat mit Würstchen, den Michelberger traditionell serviert, dürfen die Gäste gerne durch ein Dessert, eine Flasche Wein „oder auch ein Blockflötenkonzert ergänzen“, wünscht sich die Gastgeberin.

Wann und wie die Idee aufkam, daran kann sie sich gar nicht mehr genau erinnern. „Ich denke mal, ich habe irgendwo was Ähnliches gelesen oder im Radio gehört. Aber irgendwie hat sich der Gedanke immer weiter in meinem Kopf festgesetzt, sodass ich einfach mal den Schritt gewagt und den Post abgesetzt habe“, erzählt sie.

Die ersten Gäste stehen schon fest

Fest steht schon jetzt: Ricarda Michelberger wird Weihnachten nicht alleine feiern. „Eine junge Frau möchte vorbeikommen, wenn auch nicht so lange, da sie am nächsten Tag in den Urlaub fliegt. Und ein Mitglied aus dem Moderatoren-Team von 'Maintal United' möchte, wenn die Kids im Bett sind, auch mal vorbeischneien“, freut sie sich über die Entwicklung, die ihre spontane Idee nimmt. Schließlich ist Weihnachten das Fest der Liebe, das mit anderen Menschen geteilt werden sollte. 

Wer ebenfalls gerne an Michelbergers Festtafel sitzen möchte, um gemeinsam mit anderen Menschen ein ganz besonderes Christfest zu erleben, der kann ihr über Facebook eine persönliche Nachricht schicken. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.