Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
2 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Neuer Maintal-Kalender geht in diesen Tagen in den Druck

Maintal

  • img
    Der neue Maintal-Kalener erscheint am 23. Oktober im Rahmen einer Vernissage. Auf dem Foto ist der Kalender des aktuellen Jahrs zu sehen. Foto: Jan-Max Gepperth

Maintal. Zehn Jahre Maintal-Kalender auf neuen Wegen. Künstlerinnen und Künstler aus Maintal und den fünf Verschwisterungsgemeinden in Frankreich, Griechenland, Österreich und Ungarn sind dieses Mal am Kulturprojekt der Bürgerstiftung Maintal beteiligt. 

Artikel vom 24. September 2019 - 13:22

Anzeige

„Wenn es den Maintaler Kunstkalender nicht schon geben würde – man müsste ihn erfinden“, schreiben die Macher der Bürgerstiftung in einer Pressemitteilung. Die nunmehr zehnte Auflage für das Jahr 2020 stellt die seit Jahrzehnten bestehenden Städtepartnerschaften mit den Verschwisterungsgemeinden in den Vordergrund. 13 Künstlerinnen und Künstler aus Maintal, Esztergom (Ungarn), Katerini (Griechenland), Luisant (Frankreich) und Moosburg (Österreich) haben höchst individuelle Kunstwerke unter dem von der Bürgerstiftung vorgegebenen Motto „Maintal verbindet“ geschaffen.

Der Maintal-Kalender geht in die 10. Auflage

Damit die großformatigen Farbkalender rechtzeitig zur Vorstellung der Original-Kunstwerke anlässlich der Vernissage im Oktober bereitliegen wurde der Druckbeginn von Anfang an auf Mitte September festgelegt.

Das Grafikstudio Bachmann aus Bischofsheim das für die gesamte grafische Umsetzung zuständig ist, hat für die Jubiläumsausgabe – die „10. Auflage Maintal-Kalender“ in den vergangenen Monaten ein neues Design entwickelt, das den europäischen Partnergedanken und die besondere Vielfalt und Farbigkeit der Kunstwerke aufgreift und das jetzt bei der Übergabe an die beauftragte Druckerei erstmals ein wenig gelüftet wurde.

Kalender bei einer Vernissage mit den Originalkunstwerken vergeben

Dabei soll es bleiben bis zur Vernissage und Vorstellung der fertigen Jahres-Kalender. Damit nichts schiefläuft, haben sich Vorstand der Bürgerstiftung-Maintal und die künstlerische Leiterin des Kalenderprojekts, Bettina Goetz, mit dem Grafikstudio sehr eng abgestimmt und auch den Druckbeginn in der ortsansässigen Druckerei Bischoff begleitet. 

Alle Original-Kunstwerke, beteiligte Künstlerinnen und Künstler und die neuen Maintal-Kalender 2020 werden auf einer speziellen Vernissage mit musikalischem Rahmenprogramm am 23. Oktober in der Frankfurter Volksbank in Maintal-Dörnigheim ab 18 Uhr vorgestellt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung für den Abend – zu richten an vorstand@buergerstiftung-maintal.de – ist allerdings erforderlich.

Ehrenamtliches Engagement in Maintal

Die 1998 gegründete Bürgerstiftung Maintal hat seit ihrem Bestehen bereits viele Institutionen und Initiativen finanziell unterstützt und eine ganze Reihe eigener Projekte und Projektanstöße entwickelt.

Der Vorstand und das Kuratorium der Bürgerstiftung Maintal sind ehrenamtlich tätig. Wer sich für die Mitarbeit im Vorstand oder bei zeitlich begrenzten Projekten interessiert nimmt am besten Kontakt mit dem Vorstand auf. Telefonisch unter 0 61 09/20 78 51 oder per E-mail: vorstand@ buergerstiftung-maintal.de. cwb
›› buergerstiftung-maintal.de



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.