Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
22 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Schüsse in Maintal: Angeschossene Frau aus Krankenhaus entlassen

Maintal

  • img
    Ein Großaufgebot der Polizei war im Einsatz, um im Fall der Schüsse auf eine 24-jährige Frau aus Maintal zu ermitteln, Spuren zu sichern und Zeugen zu vernehmen. Archivfotos: Martina Faust

Maintal. Die bei einem Beziehungsstreit in Maintal durch einen Schuss am Kopf verletzte Frau ist mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Täter sitzt weiterhin in Untersuchungshaft.

Artikel vom 09. September 2019 - 15:27

Anzeige

Wie Oberstaatsanwalt Dominik Mies auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte, konnte die Frau bereits gegen Ende letzter Woche das Krankenhaus wieder verlassen. Die 24-jährige Maintalerin war am Montagmorgen vor einer Woche auf der Berliner Straße angeschossen und von einem Projektil am Schädel getroffen worden.

Anwohner hatten die Polizei alarmiert, die die schwer verletzte Frau fanden. Sie wurde mit einer blutenden Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Der mutmaßliche Täter, der 35-jährige Freund des Opfers, war zunächst zu Fuß geflüchtet, wurde bei einer Fahndung jedoch kurz darauf festgenommen. Er sitzt weiterhin in Untersuchungshaft.

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem versuchten Mord aus Eifersucht in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung aus. Der Schütze habe laut Staatsanwaltschaft aus Eifersucht zur Waffe gegriffen und seine Freundin durch Kopfschüsse töten wollen –  offenbar hatte die Frau mit einem anderen Mann Kontakt gehabt. djk/mf



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.