Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
16 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Hortplätze: Diese Angebote gibt es in Maintal

Maintal

  • img
    Neu dabei: Die Buschschule in Dörnigheim steigt zum Schuljahr 2019/20 ins Profil 1 auf dem Weg zur Ganztagsschule ein. Foto: Mike Bender

Maintal. Für die Betreuung von Klein- und Kindergartenkindern haben Eltern einen Rechtsanspruch. Sobald das Kind die Grundschule besucht, gibt es keine Garantie mehr auf einen Betreuungsplatz. Für berufstätige Mütter und Väter ein riesiges Problem, das oftmals mit Existenzängsten einhergeht. 

Artikel vom 24. Juni 2019 - 14:03

Anzeige

Gibt es keine Betreuung, steht auch die Ausübung des Jobs auf der Kippe. Gerade vor Beginn eines neuen Schuljahres zittern daher viele Eltern, wenn es um Platzkapazitäten in den Betreuungseinrichtungen der verschiedenen Träger und deren Vergabe geht. Wir zeigen, welche Betreuungsangebote für Grundschüler es in Maintal gibt. Finale Zahlen zu den Platzkapazitäten und Wartelisten gibt es nicht, weil vielfach noch die Anmeldephasen laufen, Absagen durch Mehrfach-Anmeldungen eintreffen und auch offizielle Bescheide ausstehen.

 

Waldschule Bischofsheim:

Die Grundschule an der Waldstraße mit knapp 260 Schülern wechselt zum neuen Schuljahr ins Profil 2. Damit endet die Ganztagsbetreuung durch den Förderverein Waldfüchse.

Betreuungszeit: Montag bis Freitag von 7.30 bis 15 Uhr, für die dritten und vierten Klassen AGs bis 16.30 Uhr.

Kosten: Das Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Main-Kinzig gGmbH bietet sechs verschiedene Betreuungsmodule mit Kosten bis zu 90 Euro monatlich zuzüglich einer Essenspauschale.

Kapazitäten: 160 Plätze. Über die genaue Zahl der Anmeldungen und eine eventuelle Warteliste gibt es noch keine Angaben.

 

Villa Kunterbunt Bischofsheim

Die Grundschule an der Goethestraße besuchen knapp 300 Schüler. Der Verein „Freunde und Förderer der Grundschule Villa Kunterbunt“ stellt das Betreuungsangebot sicher.

Betreuungszeit: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.30 Uhr, Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr.

Kosten: 90 Euro monatlich zuzüglich Essensgeld. Bei Bedarf fallen zusätzlich zwei Euro täglich für die Hausaufgabenbetreuung an.

Kapazitäten: Es besteht ein Platzangebot für 75 Kinder. Mehr als 30 stehen aktuell auf einer Warteliste.

 

Siemensschule Dörnigheim

Die Grundschule im Dörnigheimer Westend mit rund 265 Schülern steigt zum neuen Schuljahr ins Profil 1 ein.

Betreuungszeit: Dienstag bis Donnerstag von 7.30 bis 14.30 Uhr.

Erweiterte Betreuung: Ergänzend stellt das Regenbogenhaus in Trägerschaft des SC Budokan eine Betreuung von 7 bis 17 Uhr sicher.

Kosten: Das erweiterte Betreuungsangebot im Regenbogenhaus kostet je nach Modul bis zu 200 Euro im Monat. Hinzu kommt eine Verpflegungspauschale.

Kapazitäten: Noch wartet die Schule auf die schriftliche Zusage des Kultusministeriums für das Profil 1. Erst dann lassen sich Aussagen zum Platzangebot treffen. „Es wird niemand, der einen Betreuungsplatz braucht, keinen bekommen. Das ist unsere Wunschvorstellung“, sagt Konrektorin Katja Wehrheim. Im Regenbogenhaus werden insgesamt 45 Kinder betreut.

 

Morning Kids

Der Elternverein Morning Kids bietet in den Räumen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Berliner Straße in Dörnigheim eine reine Frühbetreuung an.

Betreuungszeit: Montag bis Freitag von 7 bis 9 Uhr.

Kosten: Je nach Paket bis zu 60 Euro monatlich für fünf Tage pro Woche.

Kapazitäten: Wer Bedarf hat, kann sich an Michelle Theisinger wenden unter Telefon 01 72/8 66 50 37.

 

Buschschule Dörnigheim

Die Dörnigheimer Grundschule an der Siemensallee steigt zum neuen Schuljahr ins Profil 1 auf dem Weg zur Ganztagsschule ein.

Betreuungszeit: Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 7.45 bis 14.45 Uhr.

Erweiterte Betreuung: Die benachbarte Arche in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Dörnigheim bietet eine Betreuung von Montag bis Freitag von 7 bis 15 Uhr an. Außerdem gibt es zehn Frühbetreuungsplätze von 7 bis 9.30 Uhr für die Kinder aus dem Hort Berliner Straße.

Kosten: Die Betreuung in der Arche kostet bis zu 160 Euro monatlich.

Kapazitäten: In der Startphase bietet die Schule im Profil 1 30 Plätze für Erstklässler an. Diese sind kostenlos. Die Arche hält 50 Plätze bereit. Dort stehen derzeit acht Kinder auf einer Warteliste.

 

Abenteuerland Dörnigheim

Die Kita Abenteuerland, die vom Eltern-Kind-Verein Maintal getragen wird, betreut Kinder zwischen zwölf Monaten und zehn Jahren.

Betreuungszeit: Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr.

Kosten: 175 Euro zuzüglich Essensgeld.

Kapazitäten: 20 Hortplätze. Vier freie Plätze können noch vergeben werden.

 

Schubertschule Hochstadt

Die Hochstädter Grundschule am Bücherweg mit knapp 260 Schülern bietet ein Ganztagsangebot im Profil 1 an.

Betreuungszeit: Dienstag bis Donnerstag von 7.30 bis 14.30 Uhr.

Erweiterte Betreuung: Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr.

Kosten: Das erweiterte Betreuungsangebot, das ab dem neuen Schuljahr vom Verein Kaleidoskop getragen wird, kostet 110 Euro pro Monat zuzüglich einer Essenspauschale.

Kapazitäten: 120 Kinder nutzen das Profil 1, 95 ergänzend die erweiterten Betreuungszeiten. Nach derzeitigem Stand sind 150 Kinder vorgemerkt für eine Betreuung bei Kaleidoskop.

 

Büchertalschule Wachenbuchen

Die Grundschule zwischen Wachenbuchen und Mittelbuchen mit knapp 250 Schülern bietet ein Ganztagsangebot im Profil 1 an.

Betreuungszeit: Dienstag bis Donnerstag, nach Schulschluss bis 15 Uhr.

Erweiterte Betreuung: Montag bis Freitag, 7 bis 17 Uhr.

Kosten: Das erweiterte Betreuungsangebot, getragen vom Förderverein, kostet 90 Euro pro Monat zuzüglich einer Essenspauschale.

Kapazitäten: 208 Kinder nutzen das Profil 1, 186 ergänzend die erweiterten Betreuungszeiten. Nach derzeitigem Stand gibt es für das neue Schuljahr keine Warteliste.

 

Städtische Hortplätze

In den städtischen Einrichtungen stehen insgesamt 170 Hortplätze zur Verfügung: 25 in der Kita Bücherweg, 80 im Hort Berliner Straße, 30 im Familienzentrum Schillerstraße und 35 im Familienzentrum Uhlandstraße.

Kosten: je nach Betreuungspaket bis zu 240 Euro monatlich. Hinzu kommt ein Essensentgelt.

Veränderungen: Die Hortplätze in der Siemensallee (rund 20 in 2018/2019) werden zum neuen Schuljahr in Kita-Plätze umgewandelt. Dafür wurden 2017 die Betreuungsplätze für Schulkinder in der Arche an der Wilhelm-Busch-Schule um 20 auf insgesamt 50 aufgestockt. 

Kapazitäten: Freie Plätze gibt es aktuell nicht mehr. Ob es eine Warteliste gibt, steht noch nicht fest.

 

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.