Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
17 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Heuballen lösen Großeinsatz aus

Maintal

  • img
    Mehrere Heuballen standen heute Nacht in Flammen. Foto:Jan Max Gepperth

Maintal. In der Nacht auf Donnerstag waren alle vier Stadtteilwehren der Maintaler Feuerwehr im Einsatz. Grund hierfür waren mehrere brennende Heuballen auf einem Feld zwischen Maintal-Bischofsheim und Niederdorfelden.

Artikel vom 20. Juni 2019 - 00:08

Anzeige

Um 22.31 Uhr erreichte die Maintaler Feuerwehr das erste Notsignal. Stadtbrandinspektor Andreas Matz erklärte, dass es zu Beginn unklar gewesen sei, wie viele Feuer es wo gegeben habe. "Es gab mehrere Anrufe von verschiedenen Stellen, so dass mehrere Orte überprüft werden mussten. Unter anderem waren auch die Frankfurter Kollegen im Einsatz, weil Anwohner vermutet hatten, dass der Charlottenhof brenne." Im Endeffekt handelte es sich jedoch stets um dasselbe Feuer.

Insgesamt waren in der Nacht 54 Einsatzkräfte mit 15 Löschfahrzeugen im Einsatz. Die Feuerwehr ließ das Feuer bis Donnerstagabend kontrolliert abbrennen. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es so deutlich schneller geht", erläutert Matz. Schon in der Vergangenheit sei die Maintaler Feuerwehr häufiger zu solchen Einsätzen gerufen worden.

Das größte Problem bei solchen Bränden sei immer die Rauchentwicklung. Wenn man das Feuer kontrolliert abbrennen lasse, würde der Rauch laut Matz wenigstens nach oben entweichen. "Wenn wir anfangen würden zu löschen, könnte es sein, dass sich der Rauch mehr hier am Boden verteilt", beleuchtet er die Hintergründe. jmg



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.