Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
18 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Zügiger Ausbau des Glasfasernetzes - Abschluss bis Herbst geplant

Maintal

  • img
    Der Ausbau des Glasfasernetzes soll vorangetrieben werden. Symbolfoto: Pixabay

Maintal. Der Ausbau des Glasfasernetzes in den Maintaler Gewerbegebieten schreitet voran: In rund zehn Wochen Tiefbau hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser knapp 6000 Meter Glasfaser im Gewerbegebiet Maintal-Ost verlegt. 

Artikel vom 04. Juni 2019 - 15:02

Anzeige

Die Glasfaseranschlüsse von bis zu 50 Unternehmen können im nächsten Schritt gebaut werden. Dann stehen symmetrische Bandbreiten ab mindestens 250 Mbit pro Sekunde bis zu garantierten zehn Gigabit pro Sekunde zur Verfügung. Dies passt in die Gigabitstrategie des Landes Hessen, das sich den flächendeckenden Ausbau von Glasfaseranschlussnetzen bis 2030 zum Ziel gesetzt hat. 

Dem Gewerbegebiet Maintal-Ost folgt das Gewerbegebiet Maintal-Mitte. Dort will das Unternehmen im Juni mit den Tiefbauarbeiten starten, um bis Juli Glasfaseranschlüsse für bis zu 75 Unternehmen vorzubereiten. „Dem schnellen Up- und Download großer Datenmengen, Videokonferenzen mit anderen Standorten und dem problemlosen Zugriff auf alle Systeme aus dem Home Office steht dann nichts mehr im Wege“, heißt es in der Pressemitteilung. 
Abschließend wird das Gewerbegebiet West in Bischofsheim mit bis zu 70 Anschlüssen ausgebaut. „Bis September/Oktober sollen alle Kunden am Netz sein“, heißt es. Die exakte zeitliche Umsetzung orientiert sich an der Erteilung der ausstehenden Genehmigungen durch die Deutsche Bahn.

Um lange Baustellenzeiten in Ausbaugebieten zu vermeiden, werden die Straßen nach dem Verlegen des Glasfaserkabels zunächst provisorisch geschlossen, damit sie schnell wieder befahrbar sind. Sobald der Ausbau in einem Gebiet vollständig abgeschlossen ist, werden die Fahrbahnen ordnungsgemäß versiegelt und offiziell abgenommen. Dieses Vorgehen ermöglicht den effizienten, schnellen Ausbau des Glasfasernetzes. mf



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.