Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
18 ° C - heiter
» mehr Wetter

Nach Notre-Dame-Brand: Solidaritätskundgebung in Bischofsheim

Maintal

  • img
    Solidarität mit den Franzosen: Der Brand in Notre-Dame "hat uns einfach unter den vielen schlimmen Nachrichten besonders getroffen", erklärte Pfarrer Jens Heller. Foto: PM

Maintal. Menschen auf der ganzen Welt waren geschockt, als sie am Montagabend die Bilder der brennenden Pariser Kathedrale Notre-Dame im Fernsehen oder im Internet sahen. Auch die Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim zeigte sich betroffen und hat am Dienstag ein Zeichen der Solidarität nach Paris geschickt. 

Artikel vom 17. April 2019 - 12:59

Anzeige

Aus Anlass des verheerenden Feuers in der berühmten Pariser Kathedrale hatte die evangelische Kirchengemeinde bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag einmal die kleinste der Glocken der Kirche in der Ortsmitte von Bischofsheim erklingen lassen. Ansporn für diese Aktion war die Bitte des Pariser Erzbischofs Michael Aupetit, der alle Christen weltweit gebeten hatte, in Solidarität zu beten und die Glocken ihrer Kirchen erklingen zu lassen.

Um ihren Standpunkt noch einmal zu verdeutlichen, veranstaltete die Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim dann am Dienstagnachmittag um 15 Uhr eine spontane Gedenkminute, zu der alle Glocken im frisch restaurierten Turm erklingen sollten. Auch der Hessische Rundfunk war anwesend, um diese kleine Würdigung zu dokumentieren.

 

Vor der eigentlichen Gedenkminute sprach Pfarrer Jens Heller ein paar Worte. Darin verwies er auf den Schock, den er auch erlebt habe, als er die Bilder gesehen habe. Natürlich gebe es viele andere schlimme Ereignisse, gab Heller zu, jedoch habe Notre-Dame eine Art Symbolcharakter gehabt. „Das hat uns einfach unter den vielen schlimmen Nachrichten besonders getroffen“, erklärt Heller. 

Die Tatsache, dass es sich bei Notre-Dame um eine katholische Kirche handele, habe keine Rolle gespielt. „Ich glaube, dass solche Unglücke keine konfessionellen Grenzen kennen“, zeigt sich der evangelische Pfarrer überzeugt. „Da haben wir nicht drüber nachgedacht, ob wir katholisch oder evangelisch sind“, so Heller.

Infozettel aufgehängt

Die erste Solidarisierungsaktion mit der französischen Hauptstadt, das nächtliche Läuten einer der Glocken in der Nacht von Montag auf Dienstag um kurz vor 23.30 Uhr, hatte die Bischofsheimer Kirchengemeinde in einer offiziellen Erklärung auf ihrer Facebook-Seite begründet. Trotz aller räumlichen, sprachlichen und konfessionellen Trennung sahen wir es als richtig an, dieser Bitte [des Pariser Erzbischofs Michael Aupetit, Anm. d. Red.] nachzukommen.“

Um Irritationen vorzubeugen, hatte die Gemeinde auch Informationszettel an der Kirche und am Gemeindebüro aufgehängt. Darauf ist zu lesen: „Wir bitten um Verzeihung. Wie dem angehängten Artikel zu entnehmen ist, steht die berühmte Pariser Kathedrale Notre-Dame zurzeit immer noch in Flammen. Aus diesem Grund ertönt heute Nacht eine unserer Glocken für zwei Minuten. Für diese Störung der Nachtruhe, bitten wir um Verzeihung. Mit der Zerstörung dieser Kathedrale geht ein großes Stück Kirchengeschichte verloren, was wir sehr bedauern.“ das



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.