Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
6 ° C - heiter
» mehr Wetter

Spatenstich für Ärztehaus in Hochstadt

Maintal

  • img
    Ein Schippe drauflegen: Spatenstich für das Ärztehaus. Foto: Rainer Habermann

Maintal – Im vergangenen Oktober hat die Maintal Immobilien-Gesellschaft (MIG) um ihren Geschäftsführer Daniel Schächtele ihre Arbeit aufgenommen, die nun auch für die Öffentlichkeit sichtbar wird.

Artikel vom 09. Februar 2019 - 19:07

Anzeige

Mit dem offiziellen Spatenstich beginnt nach intensiven Planungen die Bauphase für das neue Wohn- und Ärztehaus im Neubaugebiet „Am Weides“ in Hochstadt. Darüber informiert die MIG in einer Pressemitteilung.
Das Gebäude mit der Anschrift Am Weides 67 ist das erste Bauprojekt der neuen städtischen Immobilien-Gesellschaft. Aus verschiedenen Gründen konnten in der Vergangenheit frühere Varianten des Neubaus nicht realisiert werden. Unter anderem gab es Pläne, auf dem Grundstück neben dem DRK-Seniorenzentrum „Kleeblatt“ ein Haus für Mehrgenerationenwohnen zu errichten.

Später beschloss die Stadtverordnetenversammlung, mit Hilfe eines Investors auf dem Areal ein Mehrfamilienhaus mit Wohnungen und einer Arztpraxis zu realisieren. Ein potenzieller Investor zog sich allerdings wieder zurück. Mit dem Beschluss der Gründung der MIG entschieden die Stadtverordneten, das Projekt der zukünftigen Immobilien-Gesellschaft zu überantworten.

Diese Woche trafen sich die zukünftigen Nutzer des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) um die Ärzte Dr. Jochen Schellmann und Thomas Blaschek mit den Beteiligten aus Politik und Verwaltung zu einem ersten Spatenstich auf der Baustelle.

Erstes Bauprojekt der Immobilien-Gesellschaft – Fertigstellung 2020

Die städtische Immobilien-Gesellschaft errichtet nach eigenen Angaben den Neubau der zehn Wohneinheiten mit Wohnflächen in Größen zwischen 45 und 100 Quadratmetern sowie einer Arztpraxis. Im Gebäude werde ein Fahrstuhl den Zugang zu den einzelnen Etagen erleichtern. Fünf der neun geförderten Wohnungen seien barrierefrei geplant. Erstellt werden die Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von rund 750 Quadratmetern nach dem aktuellen Stand der Energieeinsparverordnung. Alle Wohnungen sind mit Balkonen oder Dachterrassen ausgestattet.

Im Außenbereich werden 20 Parkplätze angelegt. Durch die Förderung des Kreises in Höhe von 231 000 Euro und das Erbpachtgrundstück der Stadt Maintal liege der Mietpreis bei höchstens sieben Euro pro Quadratmeter, so die MIG. Im Erdgeschoss wird auf einer Fläche von etwa 270 Quadratmetern ein Medizinisches Versorgungszentrum entstehen. Die Fertigstellung und der Bezug sind für das Jahr 2020 geplant.

„Wir freuen uns, mit unserem ersten Bauprojekt zu starten. Wichtig ist uns neben Kosten und Terminen vor allem die Qualität der Bauausführung, denn schließlich wollen wir das Gebäude langfristig nutzen“, so MIG-Geschäftsführer Schächtele. das



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.