Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
22 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Nach Saisonende: Müll am Kinzigsee soll jetzt weggeräumt werden

Langenselbold

  • img
    Der Sommer geht, der Müllmann kommt: Diese Kühlschränke aus der DLRG-Bude sind nicht etwa herrenlos, sondern will die Stadt entsorgen. Foto: Kleinerüschkamp

Die Badesaison am Kinzigsee ist praktisch vorbei. Zurück bleibt Müll: Plastik, Papp-Aschenbecher, ein halbplatter Fußball. Die Stadt macht das Areal winterfest. Wer sich unweit des Strandes über ausrangierte Kühlschränke wundern sollte, der braucht nicht lange rätseln. Die will der Bauhof heute abholen, hieß es aus dem Rathaus.

Artikel vom 10. September 2019 - 13:16

Anzeige

Von Torsten Kleinerüschkamp

Machen sich die Nilgänse erst einmal wieder breit, geht der Sommer. Das gilt insbesondere für den Kinzigsee als Lieblingsplatz dieser Wasservögel. Außerdem beginnt jetzt das große Aufräumen. Als es die letzen schönen Tage am See gab, beschwerte sich eine Leserin in der Redaktion. Sie äußerte sich erbost über den vielen Müll, den die Badegäste achtlos wegwürfen.

Wir haben gestern einmal nachgeschaut. Außer Hunderten von Nilgänsen und Enten gab es dort um die Mittagszeit keinen einzigen Mensch zu sehen. Dafür sahen wir aber weggeworfene Flaschen, Plastik und Kruschel aller Art, einen schlaffen Fußball und auch zwei ausrangierte Kühlschränke, die einsam vor der blaugetünchten DLRG-Bude im Freien standen.

„Wir machen den Kinzigsee winterfest“

„Alles ist im grünen Bereich“, versicherte Alexander Kempski, stellvertretender Amtsleiter und zuständig für den Kinzigsee. Die Stadt, die ja in dieser Saison den See aufgepeppt hat – unter anderem mit neuen Hinweistafeln an den Zufahrtsstraßen, einen weiteren Parkplatz mit neuer Zufahrt, erweiterter Sanitärausstattung und anderem -– räumt jetzt auf. „Wir machen den Kinzigsee winterfest“, sagt er.

Die Kühlschränke wolle der Bauhof heute abholen und entsorgen. „Wir haben neue Kühlschränke für das DLRG-Häuschen bestellt“. Die Zahl der Mülltonnen, die jetzt noch reichlich dort vorhanden sind. werden reduziert. Entlang der Hauptwege sollen aber genügend Tonnen stehen bleiben.

Jeden Tag ist Bademeister William Ölsner am See damit beschäftigt, den Müll wegzuräumen, hieß es. Nach der Badesaison und auch schon jetzt ist der Kinzigsee zugänglich für jedermann. „Wenn die Badesaison definitiv zu Ende ist, schauen die Männer vom Bauhof regelmäßig nach etwaigem Müll“, bekräftigte er. Die Nilgänse werden allerdings nur vor und während der Badesaison mit Hilfe eines Falkners vergrämt.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.