Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Schneefall
0 ° C - Schneefall
» mehr Wetter

Vorbereitungen für Weihnachtsmarkt nahezu abgeschlossen

Langenselbold

  • img
    2017 sorgte Frau Holle am Sonntag für eine winterliche Atmosphäre, die dem Selbolder Weihnachtsmarkt eine besondere Note verlieh. Archivfoto: Häsler
  • Aber auch ohne Schnee geht es beim Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende immer stimmungsvoll zu. Das wird diesmal sicher nicht anders sein. Archivfoto: Häsler

Langenselbold. Das Jahr strebt seinem Ende zu, somit rückt auch die schönste Zeit des Jahres, die Adventszeit mit ihren Weihnachtsmärkten näher. Jener in Selbold auf und rund um das Schlossareal findet wieder am ersten Adventswochenende statt. Eröffnet wird am Freitag, 30. November, um 17.30 Uhr mit dem Nikolausumzug.

Artikel vom 14. November 2018 - 15:54

Anzeige

Die Planungen für die dreitägige Veranstaltung sind bereits nahezu abgeschlossen. Und dies geschah erstmals bei fast sommerlichen Temperaturen, obwohl die Besprechungen Anfang dieses Monats stattfanden. Die Verantwortlichen freuen sich bereits auf einen schönen Selbolder Weihnachtsmarkt, bei dem dann auch das Wetter mitspielen, sprich es trocken bleiben sollte.

Traditionell beginnt der Weihnachtsmarkt mit dem Nikolausumzug, der sich am Freitag, 30. November, um 17.30 Uhr am Marktplatz in Richtung Schlosspark in Bewegung setzen wird. Dort angekommen werden Bürgermeister Jörg Muth (CDU) sowie die Teilnehmer des Nikolausumzugs auf der Bühne von der Gruppe Skillmates musikalisch empfangen. Anschließend werden die Kinder mit den beliebten Lebkuchenherzen beschenkt. Die Uccelli di Canto des Volkschors sowie die Original Selbolder runden am ersten Tag das Programm ab.

Fortgesetzt wird der Weihnachtsmarkt am Samstag, 1. Dezember, um 14 Uhr. Ab 15 Uhr wartet dann bereits der Nikolaus auf der Bühne auf seine kleinen Fans. Die Mädchen und Jungen können dabei das eine oder andere Gedicht aufsagen und sich mit dem Nikolaus fotografieren lassen. Ab 16.15 Uhr wird der freche Weihnachtswichtel Nils für die Jüngsten im Schlosspark unterwegs sein. Für 17 Uhr kündigt die Stadt eine Premiere für den Weihnachtsmarkt an, denn erstmals wird der Chor einer Kindertagesstätte auftreten.

Das Musikprogramm am Samstag ist diesmal übrigens als „Walking-Act“ und nicht auf einer Bühne geplant. „Wir bieten den Besuchern mit den Walking Santas einen musikalischen Leckerbissen mit Akkordeon, Akustikgitarre und Kontrabass sowie Gesang. Abschließend sind die Kinzigtaler Musikanten auf der Bühne zu hören und zu sehen“, informiert Soraya Rein über das Rahmenprogramm des Weihnachtsmarkts am 1. Dezember.

Pünktlich um 12 Uhr wird der Weihnachtsmarkt am Sonntag, 2. Dezember, für die Besucher fortgesetzt. Ab 15.30 Uhr dreht der Weihnachtswichtel Nils wieder seine Runden und ab 17 Uhr präsentiert die Tanzband Sunshine Weihnachtliches auf der Bühne. Beschlossen wird das musikalische Programm um 18 Uhr durch die Original Selbolder. Natürlich erwartet die Besucher in der Herrnscheune und im Schlosspark wieder eine Vielzahl an Ständen mit reichhaltigen Angeboten.

„Dass für Kunsthandwerkerstände konsequent keine Standgebühren erhoben werden, wirkt sich positiv mit einem großen Angebot an solchen Ständen aus“, informiert Rein, die stellvertretende Leiterin des städtischen Amtes für Soziales, Familie und Kultur. Mittlerweile seien es so viele, so Rein weiter, dass die Herrnscheune nicht mehr ausreicht, um ihnen allen Platz zu bieten. So wurde kurzerhand im Weihnachtscafè, das wieder in der Klosterberghalle untergebracht sein wird, ausreichend Platz geschaffen, damit dort die Waren präsentiert werden können.

„Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Abstecher in das Foyer der Klosterberghalle zu machen, etwa um sich anzusehen, wie in mittelalterlicher Technik ein Kettenhemd hergestellt wird“, verspricht die Stadt in ihrer Pressemitteilung zum Weihnachtsmarkt.

Zum aus den vergangenen Jahren bekannten reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken kommt diesmal die eine oder andere Neuheit hinzu. „Haben Sie schon einmal Hunsrücker Struwwel probiert? Auf dem Weihnachtsmarkt hätten Sie die Gelegenheit“, macht Rein auf eine neue Spezialität neugierig.

Parallel zum Weihnachtsmarkt findet auch wieder die Ausstellung des Kreativtreffs im Schloss statt. Geöffnet hat er am Freitag und Samstag jeweils von 15 bis 20 Uhr und am Weihnachtsmarkt-Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Auch das Heimatmuseum öffnet traditionell seine Pforten zum Selbolder Weihnachtsmarkt, am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. leg



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.