Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
3 ° C - heiter
» mehr Wetter

Strohballenbrand in Langenselbold - Feuerwehr fünf Mal gefordert

Langenselbold

  • img
    Foto: Feuerwehr Langenselbold

Nach dem Scheunenbrand am Dienstag war die Feuerwehr Langenselbold am gestrigen Mittwoch gleich fünf Mal gefordert.

Artikel vom 02. August 2018 - 11:06

Anzeige

Ein Strohballenbrand beschäftigte die Einsatzkräfte der Feuerwehr Langenselbold am Mittwochnachmittag in der Feldgemarkung unweit des Bruderdiebacherhofes. Etwa 50 Strohballen standen gegen 14:15 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen in Vollbrand, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte.

Die Rauchsäule war weithin sichtbar, in Langenselbold war ein deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar. Durch die Einsatzkräfte konnte der umliegende Acker geschützt werden und ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. In Zusammenarbeit mit diversen Ortslandwirten konnte eine Brandschneise gezogen werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurden die Strohballen mit einem Radlader auseinandergezogen und durch die Landwirte mit Wasser aus Güllefässern selbstständig abgelöscht.

Die Feuerwehr Langenselbold war mit sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften bis zu fünf Stunden im Einsatz. Das Feuer wird vermutlich noch Stunden oder gar Tage unter Aufsicht brennen. Mit Geruchsbelästigungen ist weiterhin zu rechnen.

Am späten Mittwochabend wurde die Feuerwehr Langenselbold zum nunmehr fünften Einsatz an diesem Tag alarmiert. Ein Verkehrsteilnehmer meldete einen Feuerschein am Waldrand nahe der Landesstraße 3193. Nach gründlicher Absuche der Örtlichkeit stellte sich heraus, dass es sich bei dem gemeldeten Feuerschein offenbar um den bereits bekannten Strohballenbrand gehandelt haben muss. Nach Abklärung der Sachlage vor Ort, konnte der Einsatz beendet werden. red



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.