Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
23 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Pläne für das Gotteshaus: Vision der Gemeinde greifbar gemacht

Erlensee

  • img
    Die Kirche in Langendiebach soll mehr sein als ein Gotteshaus. Der Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde arbeitet zurzeit an Plänen, in der Kirche einen Gemeinderaum einzurichten. Foto: Axel Häsler

Erlensee. Ein positives Fazit ihrer Teilnahme am kürzlich stattgefundenen „Hof- und Gassenfest“ im Erlenseer Stadtteil Langendiebach zieht die evangelische Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung.

Artikel vom 12. Juli 2019 - 14:57

Anzeige

Viele Besucher seien auch an den Kirchplatz und in die geöffnete Kirche gekommen. Die evangelische Kirchengemeinde in Langendiebach und das Team Kinder- und Jugendarbeit in Erlensee hatten sich anlässlich des traditionellen Festes einiges einfallen lassen, um das Interesse der Besucher zu wecken.

Neben kulinarischen Angeboten gab es Lesestoff für laue Sommerabende, liebevoll geschminkte Kindergesichter, kreative „Selfies“ für das Familienalbum und Osterkerzen. Ein besonderes Highlight sei allerdings die aufwändig gestaltete Ausstellung in der Kirche zum Thema „Unsere Kirche: Gestern, heute und wie sie morgen sein könnte“ gewesen. „Wir sind super zufrieden mit der Resonanz, die wir zu unserer Ausstellung erhalten haben“, äußerten sich einstimmig Hubert Heck, Sprecher des Zukunftsausschusses, und Thorsten Stichter, Sprecher des Förderkreises „Gemeinsam neue Wege gehen“ der Gemeinde.

Zeitreise von den ersten Anfängen, über die Gegenwart bis zur Zukunft

Die Ausstellung sollte die Visionen, die vom Zukunftsausschuss und dem Förderkreis im Auftrag des Kirchenvorstandes über einen langen Zeitraum erarbeitet worden sind, zeigen und begreifbar machen. Gezeigt wurde den Besuchern, wie ein Ersatz für das verkaufte Gemeindehaus in der Fröbelstraße aussehen könnte.

Um die Visionen anschaulich zu machen, wurde auf sechs großen Ausstellungsflächen im Altarraum der Kirche eine Zeitreise von den ersten Anfängen der „Diebacher Kirche“ über die Gegenwart bis zur Zukunft, wie sie einmal sein könnte, präsentiert. Die mögliche Zukunft wurde durch eine professionelle Visualisierung in Form von bedruckten Stoffbahnen, die von der Decke des Kirchenschiffs herabhingen, unterstrichen.

Dank positiver Resonanz bleibt die Illustration noch etwas länger in der Kirche

Durch diese Abhängung wurde für die Besucher die aktuell angestrebte „Raum-in-Raum-Lösung“ für einen Gemeinderaum in der Kirche erstmalig vor Ort sichtbar. Dass das angestrebte Ziel der Ausstellung erreicht wurde, lasse sich aus den zustimmenden Rückmeldungen der Besucher entnehmen, so die Gemeinde. Einige Besucher waren darüber hinaus auch positiv überrascht, welche zahlreichen Aktivitäten die Kirchengemeinde im Hintergrund betreibt, um künftig wieder einen angemessenen Gemeinderaum in Langendiebach entstehen zu lassen.

Aufgrund der positiven Resonanz hat sich die Kirchengemeinde dazu entschlossen, die Illustrationen noch etwas länger in der Kirche zu belassen. Interessierte Besucher können die Zukunftsvision im Rahmen der kommenden Gottesdienste in der Langendiebacher Kirche noch auf sich wirken lassen. Zudem bedankt sich die evangelische Kirchengemeinde bei allen Besuchern, die einige Schritte mit auf den neuen Wegen gegangen sind und freut sich auf weitere konstruktive Gespräche mit allen Gemeindemitgliedern. mcb



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.