Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
10 ° C - Regen
» mehr Wetter

BBB unterstützt Braun - Rechholz stimmt für Weber

Bruchköbel

  • img
    Sylvia Braun (FDP) bekommt Rückenwind vom Bürgerbund. Der CDU-Kandidat Weber hingegen genießt das Vertrauen von BBB-Mitglied Joachim Rechholz. Archivfotos: Kai Pfaffenbach

Bruchköbel. Der Bruchköbeler Bürgerbund (BBB) hat am Wochenende eine Wahlempfehlung für die FDP-Kandidatin Sylvia Braun ausgesprochen. Ein Mandatsträger des BBB scherte jedoch aus: Joachim Rechholz wird den CDU-Kandidaten Daniel Weber unterstützen.

Artikel vom 04. November 2019 - 10:33

Anzeige

Weber und Braun stehen sich am 10. November in einer Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Bruchköbel gegenüber. Der BBB-Kandidat Patrick Baier hatte im ersten Durchgang am 27. Oktober ‧etwas weniger als zehn Prozent der Stimmen bekommen, landete aber nur auf Rang fünf.

„Wir arbeiten ständig an der Gestaltung Bruchköbels mit den Mitteln der ehrenamtlichen Politik. Dazu gehört für uns auch eine Stellungnahme zu der Stichwahl im Bürgermeisterwahlkampf“, wird Patrick Baier in einer Pressemitteilung des Bürgerbunds zitiert. „Die im ersten Wahlgang nicht gewählten Kandidaten haben für sich und ihre Inhalte und Ziele Wählerstimmen erhalten. Jetzt sollten wir unseren Wählerinnen und Wählern auch sagen, bei wem wir es für am wahrscheinlichsten halten, dass zumindest ein größerer Teil der eigenen Ziele zum Zuge kommt“, so Patrick Baier.

„Wir wollen gemeinsam eine Veränderung in der Politik“

Der Vorstand des BBB habe die Situation nach dem ersten Wahlgang der Bürgermeisterwahl ausführlich diskutiert. Der BBB danke Patrick Baier, der einen engagierten Wahlkampf geführt hatte. Zwischen den Fraktionen von BBB, FDP und auch Grünen habe sich in den vergangenen Jahren eine gute Zusammenarbeit entwickelt. 

„Wir sind uns einig, dass sich in vielen Bereichen etwas ändern muss. Dies wurde beispielsweise im Akteneinsichtsausschuss zu den zu viel bezahlten Rechnungen des Busverkehrs deutlich“, so BBB-Fraktionsvorsitzender Alexander Rabold. „Wir wollen gemeinsam eine Veränderung in der Politik zum Wohle der Stadt. Inhaltlich sehen wir etwa beim Thema Kosteneindämmung Neue Mitte und mehr Bauland für Wohnen und Gewerbe eine deutliche Nähe zu Sylvia Braun“, so BBB-Vorsitzender Harald Hormel. Der Vorstand des BBB habe daher ohne Gegenstimmen beschlossen, Sylvia Braun in der Stichwahl am 10. November zu unterstützen.

Rechholz lobt Weber

Für die nächste Bürgermeister-Amtszeit wünscht der BBB sich „eine bessere Umsetzung gefasster Beschlüsse und mehr sachlichen Dialog und Miteinander anstelle von in Hinterzimmern gefassten Beschlüssen.“ Nur so könne Bruchköbel wieder eine führende Rolle in der Region einnehmen. Patrick Baier: „Wir bitten deshalb die Wählerinnen und Wähler am 10. November zur Wahl zu gehen und Sylvia Braun ihre Stimme zu geben.“ 

Anderer Ansicht ist hingegen Joachim Rechholz. Der gehört zwar nicht mehr dem Vorstand des BBB an, ist aber eines von acht Fraktionsmitgliedern der Gruppierung im Stadtparlament. Im Gespräch mit unserer Zeitung ergriff er Partei für den CDU-Kandidaten Daniel Weber. „Ich halte Weber für einen sehr kompetenten Verwaltungsfachmann und werde ihm deshalb meine Stimme geben. Er benötigt keine Einarbeitung und ist eher in der Lage, Mehrheiten zu organisieren – selbst wenn es aktuell in der CDU „wackelt“, so Rechholz. how



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.