Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
18 ° C - wolkig
» mehr Wetter

CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Weber beginnt Wahlkampf

Bruchköbel

  • img
    Daniel Weber (CDU) will Bürgermeister in Bruchköbel werden. Archivfoto: PM

Bruchköbel. CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Weber hat jetzt zum Auftakt seines Wahlkampfes deutlich gemacht, dass er den eingeschlagenen Weg beim Innenstadtumbau fortsetzen möchte. 

Artikel vom 28. Mai 2019 - 11:23

Anzeige

„Manch einer will vollwertige Konzepte, bevor nur ein Stein gesetzt wurde. Unsere Bürger haben bereits 2012 ein Konzept vorgegeben und das wurde durchgängig von der CDU verfolgt. So viel Bürgerwille und Zukunftsorientierung ist in umliegenden Städten kaum zu finden“, sagte er bei der Veranstaltung auf dem heimischen Weberhof in Bruchköbel. 

Er sehe keinen Grund, das Projekt nun einzustampfen. Vielmehr müsse die Innenstadt entwickelt und für Bürger sowie Unternehmen und deren Kunden greifbar werden, sagte er vor seinem Wahlkampfteam. 

Viele Themen sieht er auch abseits der Innenstadtentwicklung, sagte Weber und griff die Debatte über die künftige Nutzung des Areals an der Hauptstraße 113 auf. SPD und CDU wollen dort wie berichtet bezahlbaren Wohnraum schaffen, der BBB setzt sich für eine Tagespflegestelle ein. „Schaut man auf unsere Bevölkerungs- und Einkommensentwicklung, wird man beides brauchen. Bezahlbaren Wohnraum für ältere Menschen mit einer Betreuung. Deswegen begrüße ich die Diskussion über Optionen und bitte alle beteiligten Fraktionen um eine besonnene Entscheidungsfindung“, sagte Weber. 

Gemeinsam mit den Bürgern will Weber die Stadt „im Gesamten entwickeln“. Ihm sei jeder Stadtteil eine persönliche Angelegenheit, da „jeder unserer fünf Stadtteile einen eigenen Charakter hat und das kulturelle Angebot, die Vielfalt der Vereine sowie die Verbundenheit diese gesamte Stadt lebenswert macht“, so der Kandidat. how



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.