Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
17 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Katja Leikert schimpft über Youtuber Rezo

Bruchköbel/Berlin

  • img
    Als "Hedonist, Wohnzimmerheld und Malediven-Urlauber" bezeichnete Bundestagsabgeordnete Katja Leikert (rechts) den Youtuber Rezo (links). Fotos: Screenshot HA/PM

Der heimischen Bundestagsabgeordneten Katja Leikert aus Bruchköbel ist am Sonntag förmlich der Kragen geplatzt: Als „Hedonist, Wohnzimmerheld und Malediven-Urlauber“ bezeichnete sie den Youtuber Rezo.

Artikel vom 28. Mai 2019 - 10:30

Anzeige

Dieser hatte bekanntlich gemeinsam mit 80 anderen Internet-Protagonisten die Zerstörung von CDU und SPD gefordert und mit einem Video deutschlandweit für Aufsehen gesorgt.

Leikert postete auf ihrem Facebook-Account ein Bild, auf dem der Youtuber, der den Christdemokraten vor allem eine verfehlte Klimapolitik vorwirft, beim Tauchgang vor den Malediven zu sehen ist: „Bin mal gespannt, ob diese 80 wohlfeilen Youtuber ihre Flugreisen für die nächsten zehn Jahre streichen und aufhören, dauernd Kleidung zu kaufen. Wenn ich eins nicht leiden kann, dann ist es billiger Populismus – egal in welche Richtung“, so Leikert in der Diskussion mit Usern. 

 

„Diese Youtuber hätten sich seit Jahren mal einsetzen können. Null echtes Engagement. Sich ein bisschen – völlig einseitig links informiert – in die Debatte schmeißen und plötzlich den ganzen Wohlstand verdammen, der ihnen ihr schönes Leben ermöglicht“, polterte sie weiter. „Wir leben in dem Land mit der ambitioniertesten Energiewende. Wir können gerne den Preis für CO2 noch höher schrauben. Das sind dann aber genau diese Maldiven-Vielflieger und Autoliebhaber, die sich dann als erstes beschweren. Wenn es nicht so verlogen wäre, fände ich das Engagement echt toll“.

Im Gegensatz zu Rezo lebe sie persönlich Umweltschutz, kaufe nur Biofleisch und fliege nicht um die Welt, um sich an den Strand zu legen, so Leikert weiter. Und auch die Grünen bekamen ihr Fett weg: „Super war auch die Grünen-Vorsitzende (Katharina Schulze; Anm. der Red.) in Bayern, die nach dem anstrengenden Klima-Wahlkampf erstmal nach Kalifornien über Weihnachten zur Erholung musste. Soviel Bigotterie konnte ich noch nie ab“, wetterte Leikert. how



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.