Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
30 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Zukunft von Bruchköbler Villa noch nicht entschieden

Bruchköbel

  • img
    Noch wurde keine Entscheidung darüber getroffen wie das Areal künftig genutzt wird. Foto: PM

Bruchköbel. Bezahlbarer Wohnraum oder betreutes Wohnen? Das Schicksal des rund 800 Quadratmeter großen Areals an der Hauptstraße 113 in Bruchköbel ist noch nicht besiegelt. 

Artikel vom 23. Mai 2019 - 14:22

Anzeige

Am Dienstagabend verständigten sich die Stadtverordneten darauf, das Thema weiter im Bauausschuss zu behandeln und erst dann eine Entscheidung in der Stadtverordnetenversammlung zu treffen.

Hintergrund ist ein Antrag des Bruchköbeler Bürgerbunds (BBB), der vorsieht, dort eine Einrichtung für betreutes Wohnen zu bauen, die der benachbarten AWO angegliedert werden könnte. Dafür besteht in Bruchköbel nach Ansicht des BBB großer Bedarf.

Offenbar hatte der BBB jedoch keine Kenntnis darüber, dass die Koalition aus SPD und CDU sowie die Verwaltung bereits anderweitige Pläne mit dem Grundstück haben, auf dem sich bis jetzt noch eine leerstehende alte Villa befindet. Danach sollen dort elf Wohnungen nach dem sogenannten Pipamodell gebaut werden.

Dafür seien bereits Fördergelder vom Main-Kinzig-Kreis reserviert worden, sagte Bürgermeister Günter Maibach (CDU). Die Oppositionsparteien übten scharfe Kritik, weil einem solchen Förderantrag kein parlamentarischer Beschluss vorausgegangen war.

Von den Plänen der Koalition hatten die Stadtverordneten demnach aus unserer Zeitung erfahren. Auch monierten Grüne, BBB und FDP, dass 800 Quadratmeter nicht ausreichend seien, um die Wohnungsnot in der Stadt zu beheben. Darauf sagte der SPD-Abgeordnete Frank Nohl, dass es sich bei dem Projekt an der Hauptstraße vielmehr um ein Signal handele, dass man das Thema bezahlbarer Wohnraum jetzt angehen wolle.

Weitere Projekte sollten folgen. Auf dem Fliegerhorst entstünden in den kommenden drei Jahren 3000 Arbeitsplätze. Dafür müsse Wohnraum geschaffen werden, so der Sozialdemokrat. Einen Termin für die Ausschusssitzung gibt es noch nicht. how



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.