Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
3 ° C - heiter
» mehr Wetter

Bruchköbels Rathaus wird Stück für Stück zerlegt

Bruchköbel

  • img
    Die Abbrucharbeiten in der Bruchköbeler Innenstadt sind in vollem Gange. Foto: Mike Bender

Bruchköbel. Bruchköbels Rathaus wird derzeit Stück für Stück zerlegt. Ende April soll der Modulbau abgerissen sein, wie Bürgermeister Günter Maibach jetzt im Rahmen der der Stadtverordnetenversammlung verkündete. 

Artikel vom 31. Januar 2019 - 17:03

Anzeige

Ende März sollen die Abbrucharbeiten in der Innenstadt Bruchköbels abgeschlossen sein. Derzeit wird das Rathaus noch entkernt und das Seniorenzentrum abgerissen. Für März rechnet die Verwaltung mit der Baugenehmigung seitens des Main-Kinzig-Kreises, wie Maibach am Dienstag im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung berichtete.

Derzeit befinde man sich in einem Dialog mit mit den Kreisbehörden und den zuständigen Landesbehörden. Dabei würden die einzelnen Planungsvorgaben erläutert und abgestimmt. Bekanntlich entsteht im Zentrum ein neuer Stadthauskomplex, dessen Kosten nach letztem Stand bei knapp 26 Millionen Euro liegen sollten.

Aktuelle Zahlen kündigte Maibach für die nächste Stadtverordnetenversammlung am 26. Februar an. Im Februar wolle man erste Angebote der am Wettbewerblichen Dialog beteiligten Unternehmen auswerten, sagte Maibach auf die Frage des Bruchköbeler Bürgerbundes nach den Kosten des Vorhabens.

Seit Einleitung des sogenannten Wettbewerblichen Dialogs habe der Wedi-Beirat, dem auch Parlamentarier angehören, dreimal getagt. Außer dem Stadthaus sollen in Bruchköbels Stadtmitte sollen ein neuer Einzelhandelsmarkt, eine Tiefgarage sowie an der Stelle des heutigen Bürgerhauses ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Während der Bauarbeiten sollen Ausweichparkflächen auf dem ehemaligen Festplatz angelegt werden. Mit der Herrichtung des Platzes sei jetzt begonnen worden, so Maibach.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.