Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
3 ° C - Regen
» mehr Wetter

Weg in Niederissigheim bleibt gesperrt

Bruchköbel

  • img
    Für viele Niederissigheimer ist der Durchgang eine Zeitersparnis. Er bleibt jedoch vorerst geschlossen. Foto: PM

Bruchköbel. Seit dem Frühjahr ist in Niederissigheim der Verbindungsweg zwischen der Schmiedestraße und der Glockenstraße gesperrt. Grund ist die Gefahr einer einstürzenden Hauswand, die an den Durchgang angrenzt. Eine Wiedereröffnung des Weges ist derzeit noch nicht vorgesehen.

Artikel vom 25. August 2016 - 17:13

Anzeige

Von Holger Weber-Stoppacher

„Da eine akute Gefahr für Fußgänger besteht, müssten zunächst Maßnahmen ergriffen werden, die zur Sicherung der Wand beitragen“, hieß es aus der Kreispressestelle.

„Dieser Weg ist für die betroffenen Niederissigheimer eine wichtige Verbindung, deren Sperrung mit Unannehmlichkeiten, Umwegen und mehr Zeitaufwand verbunden ist“, bedauert Harald Hormel, Stadtverordneter des Bruchköbeler Bürgerbundes (BBB) in einer Pressemitteilung.

BBB stellt Anfrage an Magistrat
Der BBB will nun laut eigener Aussage erreichen, „dass dieser öffentliche Weg so schnell wie möglich wieder freigegeben wird“ und hat jetzt eine Anfrage an den Magistrat der Stadt gestellt. Die Gruppierung will wissen, welche Maßnahmen nach Meinung des Magistrats und von wem durchzuführen seien.

Auch will der BBB erfahren, welche Initiativen der Magistrat zur Wiedereröffnung des Wegs bereits ergriffen habe und ob er bereit sei, „ausstehende Maßnahmen von privater Seite in eigener Regie durchzuführen“. Der BBB sehe Handlungsbedarf des Magistrats, heißt es . Die Stadtverwaltung hingegen verweist auf die Zuständigkeit des Kreises.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.