Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
-4 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Heinrich-Böll-Schule verabschiedet Jahrgänge 9 und 10

Bruchköbel

  • img
    Insgesamt 54 Schüler verließen die Schule mit dem Hauptschulabschluss, 71 Schüler mit dem Realschulabschluss und 80 Schüler erhielten die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe. Foto: PM

Bruchköbel. Eine gelungene Abschiedsfeier mit emotionalen Momenten - Die Heinrich-Böll-Schule verabschiedete im Bürgerhaus Bruchköbel die Absolventen der Jahrgänge 9 und 10 und wünscht viel Erfolg für die weiteren Meilensteine im Leben.

Artikel vom 24. Juli 2016 - 12:07

Anzeige

Die Absolventen des Jahrgangs 9 und des Abschlussjahrgangs 10 der Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel sind im Bürgerhaus Bruchköbel mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedet worden. Insgesamt verlassen 54 Schüler die Schule mit dem Hauptschulabschluss, 71 Schüler mit dem Realschulabschluss und 80 Schüler erhalten die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe.

Schulleiter Ernst Münz eröffnete die Abschlussfeier mit einer festlichen Rede, in der es um die Entwicklung, das Engagement, den Lerneifer der Jugendlichen und um innovative pädagogische Ansätze ging.
Er stellte die Aufgabe der Schule in den Vordergrund: Allgemeinbildung zu vermitteln, denn Bildung ist mehr als Wissen, Bildung ist Freiheit, denn durch sie eröffnen sich neue Wege. Rektor Münz forderte die Schüler auf, sich für Politik zu interessieren, um Teil unserer Demokratie zu werden.

Viele Glückwünsche an die Schulabgänger/-innen
Neben Ernst Münz sprachen auch Bürgermeister Günter Maibach, der zum wiederholten Male das Bürgerhaus zur Verfügung gestellt hatte sowie die Schulelternbeirätin Silke Blum, der Vorsitzende des Fördervereins Heinrich Klos und der Teamsprecher des 10. Jahrgangs Mario Konradi . Alle wünschten den Schulabgängern viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren schulischen und beruflichen Weg.

Die Klassenlehrer des 9. Jahrgangs, (Natalie Burkhardt, Michael Habermann, Tatjana Ganzwind, Tina Müller, Stephanie Bopp, Inge Güntsche und Hans Schäfer) und des 10. Jahrgangs (Nina Hamacher, Mario Konradi, Benjamin Öfner, Stefanie Weiss, Siggy Traxel, Tino Sauer und Gisela Roppel) überreichten in emotionalen Momenten die Abgangszeugnisse und eine Blume.

Urkunde und Büchergutschein für besonders geehrte Schüler
Hier zeigte sich, dass die Schüler und Lehrer in den letzten Jahren ein Team geworden sind, dass viel Sympathie und Nähe entstanden waren, die nun das Abschiednehmen erschwerten. Aber Rektor Münz betonte, dass die Schüler jederzeit in der HBS willkommen sind. Sie waren und sind Teil der Schule. Mit einer Urkunde und einem Buchgutschein wurden folgende Schüler besonders geehrt:

Mercisa Alagic, Klasse 9e, als beste Abgängerin des 9. Jahrgangs mit dem Durchschnitt 1,8, Mustafa Bagci, Klasse 10g, als bester Abgänger mit dem Durchschnitt 1,9 sowie Jenny Schwab, Klasse 10g, und Daniel Hamburger, Klasse 10f, als beste Abgänger des 10. Jahrgangs mit dem Durchschnitt 1,18. Besonders engagierte Schüler, die das Nicaraguaprojekt (Philipp Müller), den Musikfachbereich (Melina Urban) und das Patenprojekt (Madeline Zitzelsberger) unterstützten, erhielten ebenfalls eine Ehrung.

Gelungene Veranstaltung in einen neuen Lebensabschnitt
Der festliche Rahmen wurde noch getragen von der Dekoration des Blumengeschäfts Blum aus Bruchköbel. Der Förderverein der HBS verkaufte in den Pausen Getränke und Essen, um die Kassen für weitere mögliche Projekte zu füllen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Musikkurs 9/10 und der Band Big Bang Böll.

Moderiert wurde die Veranstaltung von den beiden Schülerinnen Leah Meerbott und Lisa Schmalz.
Ernst Münz wünschte den Schülern am Schluss „viele Menschen, auf die ihr euch verlassen könnt“, und „eine große Portion Gelassenheit“, um allen Unbill des Lebens gelassen entgegentreten zu können.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.