Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
16 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Bahnstrecke: Kein Zugverkehr zwischen Hanau und Friedberg

Region Hanau

  • img
    Symbolbild: Pixabay

Region Hanau. Auf einem DIN-A4-Blatt, das in diesen Tagen in den Briefkästen von Bruchköbeler und Nidderauer Bürgern landete, informiert die Bahn über Bauarbeiten an den Gleisen zwischen Hanau und Friedberg. 

Artikel vom 21. Juni 2019 - 10:35

Anzeige

Danach plant die DB Netz AG durchgehend von Freitag, 28. Juni, 23.45 Uhr bis Montag, 15. Juli, 4.30 Uhr zwischen Bruchköbel und Friedberg Gleisbauarbeiten. Rund 25 Kilometer Gleisanlagen sollen erneuert werden. 
Weil die Gleisbauarbeiten rund um die Uhr auf beiden Gleisen durchgeführt werden, fahren während dieser Zeit keine Züge zwischen Hanau und Friedberg. Als Ersatz ist laut DB ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Auf die Frage nach den Kosten für die Arbeiten an den 25 Gleiskilometern zwischen Bruchköbel und Friedberg antwortete eine Bahnsprecherin: „Bitte haben Sie dafür Verständnis, das wir keine Angaben über Investitionssummen einzelner Bauabschnitte machen können, da diese aus der Gesamtmaßnahme nicht herauslösbar sind.“ 

Für die Gesamtmaßnahme für die Gleis- und Brückenerneuerungen Friedberg-Heldenbergen-Windecken benennt die DB im Internet ein Investitionsvolumen von 3,2 Millionen Euro für die Brückenarbeiten an der Eisenbahnüberführung Kaichen und 10,3 Millionen Euro für die Gleiserneuerungen.

Investitionen in das Schienennetz

Durch die Bauarbeiten entstünden den Anwohner „gewisse Unannehmlichkeiten“, so das Info-Blatt. Welche genau das sind, benannte die DB-Pressestelle trotz Nachfrage nicht konkret. Als weitere wichtige Maßnahmen in diesem Jahr in Hessen nennt die DB auf ihrer Internetseite, auf die sie selbst verweist unter anderem die Strecke Frankfurt–Fulda–Kassel/Göttingen (Erneuerung von Gleisen, Weichen und Eisenbahnüberführungen, Elektronische Stellwerke Haunetal und Flieden), die Strecke Frankfurt RheinMainplus (Ausbau der S6, Gateway Gardens, Neues Gleis Homburger Damm), das elektronische Stellwerk Darmstadt-Kranichstein, die Gleis- und Brückenerneuerungen (Mainz-Bischofsheim–Darmstadt), diverse Bahnhofsmodernisierungen, beispielsweise in Treysa, Niederwalgern, Niedernhausen, Frankfurt Flughafen Fern- und Regionalbahnhof, Lollar.

Mehr als 530 Kilometer Schiene wurden in Hessen seit 2015 bereits modernisiert. Um pünktlich und zuverlässig unterwegs zu sein, muss jedoch weiter in das Eisenbahnnetz investiert werden, heißt es dazu auf der Webseite der DB. Dafür stehen 2019 über 400 Millionen Euro allein aus der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zur Verfügung. Weitere 110 Millionen Euro, darunter Gelder von Bund, Ländern und Kommunen, sollen laut DB den Bahnhöfen zugute kommen. Für ein Plus an Kapazität setze die DB zudem wichtige Neu- und Ausbaumaßnahmen etwa im Rahmen von Frankfurt Rhein-Mainplus um. Weitere Informationen zu den Bauarbeiten im Internet. mcb

bauinfos.deutschebahn.com/hessen/



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.