Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
3 ° C - heiter
» mehr Wetter

Bluttat in Bad Soden-Salmünster: 17-Jähriger in Untersuchungshaft

Bad Soden-Salmünster

  • img
    Symbolbild: Becker

Nach dem gewaltsamen Tod eines 19-Jährigen in Bad Soden-Salmünster ist ein 17-jähriger Deutscher in Untersuchungshaft gekommen. Er steht unter dem dringenden Tatverdacht des Totschlags. 

Artikel vom 16. September 2018 - 16:56

Anzeige

Das bestätigte Oberstaatsanwalt Dominik Mies unserer Zeitung. Als Gründe nannte Mies Flucht- und Verdunkelungsgefahr. Hessenschau.de hatte zuerst darüber berichtet.

Die Hintergründe der Bluttat sind noch völlig unklar. Dass die beiden Jugendlichen sich um ein Mädchen gestritten haben, wie einige Medien berichten, konnte Mies nicht bestätigen.

Die Auseinandersetzung, bei der ein 19-Jähriger Deutsch-Marokkaner getötet wurde, ereignete sich am Freitagabend um 22.40 Uhr in der Bahnhofstraße in Bad Soden-Salmünster. 

Die genaue Todesursache soll durch eine Obduktion geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei in Gelnhausen haben die Ermittlungen übernommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen behält sich die Staatsanwaltschaft vor, zunächst keine weiteren Einzelheiten zum Sachverhalt zu veröffentlichen.

Zeugen, die Angaben zur Sachen machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen, Telefon 0 60 51/82 70, zu melden. das/lg



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.