Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
18 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Über 100 Anzeigen gegen rücksichtslose Autofahrer

RegionHanau

  • img
    Die Polizei kritisiert das Verhalten von rund 135 Autofahrern, die sich und andere gefährdeten. Symbolfoto: Becker

Region Hanau. Eine genauso erschreckende wie auch gefährliche Verhaltensweise mussten Polizeibeamte der Polizeiautobahnstation Langenselbold am Dienstagvormittag auf Bundesstraße 43a am Hanauer Kreuz beobachten.

Artikel vom 28. Juni 2018 - 16:29

Anzeige

Als am Dienstagmorgen zur Einrichtung einer Baustelle die rechte Fahrspur der Bundesstraße gesperrt wurde, ignorierte eine Vielzahl der Autofahrer die Sperrzeichen. Über die Verkehrsbeeinflussungsanlage war die Sperrung deutlich durch gekreuzte rote Balken angezeigt.

Zudem wurde durch die Polizei ein Streifenwagen unmittelbar vor Beginn der Baustelle postiert. Trotzdem ignorierten zahlreiche Verkehrsteilnehmer die Anzeige, fuhren in den gesperrten Bereich und verließen ihn erst kurz vor dem Streifenwagen. Die Polizei fertigte in einem Zeitraum von nur 15 Minuten 45 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Benutzens einer gesperrten Fahrspur.

Weitere 90 Anzeigen
Ähnlich verhielt es sich nur wenige Tage zuvor am Hanauer Kreuz, als im vierspurigen Bereich der dortigen Autobahn zur Absicherung eines Pannenfahrzeugs die rechte Fahrspur durch die Verkehrsbeeinflussungsanlage ebenso gesperrt werden musste. An diesem Tag schrieben die Beamten sogar 90 Anzeigen.

Die betroffenen Fahrzeugführer müssen nun mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Zeichen, die über Verkehrsbeeinflussungsanlagen gegeben werden, zwingend zu beachten sind. Diese werden mitunter - wie im vorliegenden Fall - gegeben, um schon im Vorfeld gefährliche Verkehrssituationen zu vermeiden.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.